Neue Kreuztische für Mikroapplikationen

Neue Kreuztische f?r Mikroapplikationen

Mit seinem Open-Frame-Kreuztisch betritt Weiss erstmals das Feld der Mikroapplikation und hat dabei ein neues Produktionskonzept entwickelt. Denn der MK 300 ist kein vorgefertigtes Produkt, sondern wird individuell auf den jeweiligen Einsatzzweck hin konfiguriert. Zur Auswahl stehen grunds?tzlich zwei Pr?zisionsklassen mit Ablaufgenauigkeiten von 3 bzw. 10?m. Hinzu kommen Wahlm?glichkeiten beim Messsystem zwischen optischen Systemen in verschiedenen Genauigkeitsklassen.

Der neue Open-Frame-Kreuztisch von Weiss l?sst sich individuell auf den jeweiligen Einsatzzweck hin konfigurieren. (Bild: Weiss GmbH)

Der neue Open-Frame-Kreuztisch von Weiss l?sst sich individuell auf den jeweiligen Einsatzzweck hin konfigurieren. (Bild: Weiss GmbH)

Auch ein Betrieb ohne Messsystem ist m?glich. F?r den Betrieb des Kreuztisches mit einem Maximalhub von 160mm in beiden Achsen sind Versorgungsspannungen zwischen 24 und 80V vorgesehen. Die Basis bilden drei hochfeste und pr?zise Aluminiumteile sowie hochdynamische Linearmotoren. Letztere sind so geformt, dass Kr?fte auf das F?hrungssystem vermieden werden.

Weiss GmbH
www.weiss-gmbh.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Eclipse Automation
Bild: Eclipse Automation
Statt in einer Stunde – 
in einer Minute umgerüstet

Statt in einer Stunde – in einer Minute umgerüstet

Wie gelingt es, eine Montagelinie neu zu konzipieren und die Stellfläche des Konzepts um ein Viertel zu reduzieren? Und wie lässt sich die Produktivität dieser hochverdichteten Anlage später erneut steigern? Die Antwort fand der kanadische Automatisierer Eclipse im linearen Transportsystem XTS von Beckhoff. Nach der zweiten Modernisierung werden auf derselben Stellfläche sogar zwei unterschiedliche Pumpentypen hergestellt.