Leistungsfaktor-/Cosinus-Phi-Wächter für induktive und kapazitive Verbraucher

Leistungsfaktor-/Cosinus-Phi-Wächter für
induktive und kapazitive Verbraucher

Tele stellt den Lastwächter G4CM690V16ATL20 zur Überwachung des Leistungsfaktors/Cosinus-Phi in Maschinen und Anlagen vor. Das Gerät überwacht die Belastung induktiver und kapazitiver Verbraucher in Ein- oder Dreiphasennetzen – bis 16A direkt, darüber mit externem Stromwandler. Dabei sind Spannungen von 85 bis 690VAC möglich. Auf diese Weise erkennt der Leistungsfaktorwächter zuverlässig Keilriemenbrüche, Trockenlauf bei Pumpen, Filterverschmutzungen oder zu hohen Druck in Rohrleitungen. Das Gerät ist darüber hinaus zur Blindleistungsregelung in Kompensationsanlagen geeignet. Das neue Gerät kann auch mit Frequenzumrichtern von 10 bis 100Hz eingesetzt werden und verfügt über eine mittels Trafomodulen wählbare Versorgungsspannung sowie zwei potenzialfreie Umschaltkontakte. Die Schwellwerte für den Wächter sind wählbar, ebenso wie die getrennt einstellbare Anlauf- und Auslöseverzögerung. Neben einer Motortemperaturüberwachung ist auch ein Fehlerspeicher im Gerät integriert. Der Leistungsfaktor/Cosinus-Phi ändert sich mit der Belastung eines Motors (induktive Last). Deshalb eignet sich diese Messmethode besonders zur Überwachung von 1- und 3-phasigen Asynchronmotoren auf Unterlast und Leerlauf, unabhängig von der Baugröße. Wenn Fehler frühzeitig erkannt werden, können Schäden und Stillstände vermieden werden – die Anlagenverfügbarkeit steigt. Davon profitieren sowohl Motoren, Pumpen als auch komplette Förderanlagen oder Maschinen.

Tele Haase Steuergeräte Ges.m.b.H.
www.tele-online.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: COSCOM Computer GmbH
Bild: COSCOM Computer GmbH
Wenn aus Daten Wissen wird

Wenn aus Daten Wissen wird

Erst wer alle wichtigen Daten seiner Fertigung im Zugriff hat, kann seine kostenintensiven Faktoren wie CNC-Maschinen und Arbeitskräfte bestmöglich organisieren, um effizient zu produzieren, seine Qualität auf hohem Niveau abzusichern und den Ausschuss zu verringern. Eine zentrale Datenplattform, beispielsweise von Coscom, hilft hierbei.