Elektro-Bike für das gefährlichste Motorradrennen der Welt

Elektro-Bike für das gefährlichste
Motorradrennen der Welt

Es gilt als eines der ältesten und gefährlichsten Motorradrennen der Welt: das Isle of Man Tourist Trophy. Es wird seit 1907 auf dem sogenannten Snaefell Mountain Course, keinem permanenten Rundkurs, sondern dem ganz normalen Straßennetz der Insel ausgetragen. Für die Disziplin Zero Race für Elektro-Motorräder, haben fünf Studenten der Universität von Bath eine eigene Rennmaschine konstruiert und damit die Siemens PLM Design Competition gewonnen. Ihr Motorrad, der Elektro-TT-Racer, besteht aus einem üblichen Chassis sowie einem 160kW-Motor – angetrieben über eine Batterie mit 18kWh. Planmäßig sollte das Motorrad pro Runde eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 160km/h erreichen. Bei der Entwicklung des Elektro TT-Racers hatte das Tüftler-Team einige Herausforderungen zu bewältigen: Von der hohen Durchschnittsgeschwindigkeit bis hin zu den beengten Platzverhältnissen aufgrund des Batteriepacks. So mussten die Studenten das Fahrwerk sowie den geteilten Schwenkhebel anpassen, um Batterien und Motor unterzubringen. Für die einzelnen Teile des Motorrads, den Zusammenbau und sogar die erste FEA-Simulation (Finite-Elemente-Analyse) haben die Studenten die Software NX von Siemens genutzt. Im ersten Schritt wurde bereits das Herzstück des Motorrads, in dem Batterie und Motor sitzen, entwickelt. Jetzt sind die Studenten der Fachrichtungen Maschinenbau und Elektrotechnik auf dem Weg, die Konstruktion des Prototyps für das TT-Rennen 2016 fertigzustellen. Dazu wurden bereits die ersten Teile für den Prototyp eingekauft und warten auf den Einbau. Der Design-Wettbewerb von Siemens PLM Software ist ein akademisches Programm zur Förderung und Entwicklung des ingenieurwissenschaftlichen Nachwuchses. Jeweils am 20. eines Monats müssen die Studenten ihre Grafikentwürfe einreichen, die sie mit Siemens NX oder Solid Edge Software erstellt haben.

Siemens Industry Software GmbH
www.siemens.com/plm

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: COSCOM Computer GmbH
Bild: COSCOM Computer GmbH
Wenn aus Daten Wissen wird

Wenn aus Daten Wissen wird

Erst wer alle wichtigen Daten seiner Fertigung im Zugriff hat, kann seine kostenintensiven Faktoren wie CNC-Maschinen und Arbeitskräfte bestmöglich organisieren, um effizient zu produzieren, seine Qualität auf hohem Niveau abzusichern und den Ausschuss zu verringern. Eine zentrale Datenplattform, beispielsweise von Coscom, hilft hierbei.