Durchgängige Daten für Konstruktion und Fertigung

Integrierte ECAD-Prozesse

Durch die Umstellung der Elektrokonstruktion auf Softwareprodukte von Eplan konnte Anlagenhersteller 3CON die Entwicklungszeit halbieren und zu jedem Schaltschrank einen digitalen Zwilling schaffen. Damit ließen sich Bestückung und Montage digitalisieren, um Blechkomponenten auf einem NC-Bearbeitungszentrum automatisiert zu bearbeiten.
Auf Basis des digitalen Zwillings des Schaltschranks in der 3D-Schaltschrank-Konstruktionssoftware Eplan Pro Panel versieht der Bohr- und Fräsautomat die Montageplatten, Gehäuseteile und Türen der Schaltschränke vollautomatisch mit den benötigten Bohrungen, Gewinden, Ausschnitten und Gravuren.
Auf Basis des digitalen Zwillings des Schaltschranks in der 3D-Schaltschrank-Konstruktionssoftware Eplan Pro Panel versieht der Bohr- und Fräsautomat die Montageplatten, Gehäuseteile und Türen der Schaltschränke vollautomatisch mit den benötigten Bohrungen, Gewinden, Ausschnitten und Gravuren.Bild: Peter Kemptner

Über Grenzen von Abteilungen hinaus

Die Anbindung der technischen Programme an die ERP-Software bei 3CON ermöglicht den Export der mechatronischen Stücklisten ohne Umwege über Excel-Dateien. Künftig soll auch das Electric P8 Funktionspaket Select Plus mit seinen SPS Funktionalitäten und der Integration zum Siemens TIA Portal verwendet werden. Noch im Vorbereitungsstadium ist die Einführung von Eplan Engineering Configuration zur automatisierten Erstellung von Engineeringdaten, Stromlaufplänen, 3D-Schaltschrankaufbauten oder technischer Dokumentation auf Basis von Daten aus einem Variantenkonfigurator.

Thomas Bauer, Technischer Vertrieb Westösterreich, Rittal GmbH:

„Die automatisierte mechanische Bearbeitung der Blechkomponenten ist die logische Fortsetzung der Wertschöpfungskette auf Basis des digitalen Zwillings aus den Eplan-Programmen“
Thomas Bauer, Technischer Vertrieb Westösterreich, Rittal GmbH: „Die automatisierte mechanische Bearbeitung der Blechkomponenten ist die logische Fortsetzung der Wertschöpfungskette auf Basis des digitalen Zwillings aus den Eplan-Programmen“Bild: Rittal GmbH

Automatisierte Bearbeitung

Zur Unterstützung der Fertigung waren bei 3CON bereits seit längerem Abisiolier- und Crimpautomaten im Einsatz. Die mechanische Bearbeitung der Montageplatten, Gehäuseteile und Türen für die Schaltschränke erfolgte jedoch bis vor kurzem manuell. „Unsere Schaltschrankmonteure verwendeten dazu Handbohrmaschinen und Stichsägen“, schildert Oberst. „Die Arbeit war deshalb nicht nur sehr anstrengend und langwierig und deshalb wenig beliebt, es war auch sehr schwierig, eine gute Qualität zu gewährleisten.“ Anlässlich des Hallenneubaus für den Schaltanlagenbau erwarb 3CON daher im Jahr 2021 das CNC-gesteuerte Blechbearbeitungszentrum Perforex BC 1007 HS von Rittal, um effizienter zu produzieren. Der Bohr- und Fräsautomat versieht die Montageplatten, Gehäuseteile und Türen der Schaltschränke automatisch mit Bohrungen, Gewinden, Ausschnitten und Gravuren. „Dazu übernimmt die Perforex BC 1007 HS die relevanten Daten direkt aus dem 3D-Schaltschrank-Konstruktionstool Eplan Pro Panel und wandelt sie in entsprechende NC-Programme um“, schildert Thomas Bauer, Technischer Vertrieb Westösterreich bei Rittal. „Mit der Perforex BC 1007 HS sparen wir rund 60 % der Bearbeitungszeit, sodass wir mit einer Amortisation der Investition in weniger als drei Jahren rechnen“, bestätigt Oberst. „Zusätzlich profitieren wir von einer reproduzierbaren Qualität mit geraden Kabelkanälen sowie gratfreien und rechtwinkeligen Ausschnitten.“ Wenn Automatisierung unbeliebte Aufgaben übernimmt und Fehler verhindert, schätzen das auch die Mitarbeiter. Demnach will, so Karl Oberst, „nach wenigen Wochen auch der größte Skeptiker nicht mehr zum Papierplan zurückkehren.“

www.eplan.de

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Bild: Universal Robots A/S
Bild: Universal Robots A/S
Automatische 
Verschleißmessung

Automatische Verschleißmessung

Auch in Lehr- und Forschungseinrichtungen gewinnen Automatisierungstechnologien zunehmend an Bedeutung. Für das IfW Stuttgart hängt das Zeitalter der
Industrie 4.0 eng mit Lösungen aus den Bereichen
Robotik und Messtechnik zusammen. Cobots kombiniert mit einem 3D-Messsensor von Bruker Alicona
sorgen dafür, dass die Verschleißmessung automatisch und ohne Umspannen des Werkzeugs erfolgen kann.

Bild: Optalio GmbH
Bild: Optalio GmbH
Leistung ankurbeln

Leistung ankurbeln

Obwohl Ingenieure Maschinen und Anlagen kontinuierlich verbessern, bleibt ihnen das komplette Potenzial im laufenden Betrieb häufig verborgen. Daten- und KI-getriebene Analysen können hier Licht ins Dunkel bringen – und eine Vielzahl an positiven Effekten bewirken, wie die Performance von Maschinen verbessern oder neue Erkenntnisse über Produktionsprozesse gewinnen, wie die Lösung von Optalio zeigt.

Anzeige

Anzeige

Anzeige