Turck will in diesem Jahr 600Mio.€-Marke knacken

Turck will in diesem Jahr 600Mio.€-Marke knacken

Der Automatisierungsspezialist Turck prognostiziert für das Geschäftsjahr 2017 eine Umsatzsteigerung von rund 15% und rechnet damit, die Umsatzmarke von 600Mio.€ zu überschreiten.

Christian Pauli, Guido Frohnhaus und Christian Wolf en ab M?rz die Gesch?ftsf?hrung der Turck Holding (v.l.) (Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG)

Christian Pauli, Guido Frohnhaus und Christian Wolf bilden ab März die Geschüftsführung der Turck Holding (v.l.) (Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG)

„2017 wird für Turck das erfolgreichste Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte“, sagte Turck-Geschäftsführer Christian Wolf (r.) anlässlich der Jahrespressekonferenz am heutigen Donnerstag. „In fast allen Regionen werden wir zweistellig wachsen“, so Wolf weiter. „Einen wesentlichen Anteil an dem Erfolg hat in diesem Jahr unsere US-amerikanische Landesgesellschaft, die – von einem hohen Umsatzniveau ausgehend – ein Wachstum von 22% auf ca. 275Mio. US$ erzielen wird. Ein vergleichbares Ergebnis werden wir auch in Südostasien und Australien erzielen. Besonders hervorzuheben ist China, denn in dieser Region können wir ein Rekordwachstum von derzeit 33% vermelden.“ Die Zahl der Mitarbeiter ist weltweit von 4.200 auf 4.500 gestiegen. Für 2018 kündigte Wolf u.a. große Investitionsprojekte an den Produktionsstandorten in Mexiko und China an. In Osteuropa will Turck zudem eine neue Fertigung für Anschlusstechnik eröffnen. Zudem gab das Unternehmen bekannt, dass sich Ulrich Turck zum 1. März 2018 aus der Geschäftsführung zurückzieht. Christian Pauli (l.), bislang Mitglied der Geschäftsleitung Finanzen, wird dann als weiterer Geschäftsführer berufen. Gemeinsam mit Guido Frohnhaus (m.), Geschäftsführer der Werner Turck GmbH & Co. KG, bilden Wolf und Pauli auch die Geschäftsführung der Turck Holding.

Thematik: News
Ausgabe:
Hans Turck GmbH & Co. KG
www.turck.de

Das könnte Sie auch Interessieren