Portalsysteme schnell und einfach realisieren

Bild: RK Rose+Krieger GmbH

Mit dem neuen Systembaukasten von RK Rose+Krieger lassen sich Linien-, Flächen- und Raumportale mit geringem Zeitaufwand konstruieren. Basis des Baukastens sind die Achsbaureihen RK DuoLine und RK MonoLine. Der Aufbau der Systeme wird durch entsprechende CAD-Daten, detaillierte Montageanleitungen und aufeinander abgestimmte Konstruktionselemente erleichtert. Zu den Konstruktionskomponenten zählen neben Klemmleisten, Systemplatten- und Winkeln auch universelle Energiekettenhalter und Motoradapter für die Anbindung von Servomotoren und Planetengetrieben aller gängigen Hersteller. Damit beschleunigt der Mehrachsbaukasten die Auslegung, Angebotserstellung und Auslieferung der Portalsysteme, ohne dabei auf die gewohnt hohe RK-Qualität verzichten zu müssen. Zusätzlich senken der hohe Standardisierungsgrad und der Wegfall des für individuelle Konstruktionen erforderlichen Engineering-Aufwands die Kosten für die Portale. Auch die Ersatzteilbeschaffung und Konfiguration vor Ort werden durch die standardisierten Konstruktionskomponenten erleichtert, während die unterschiedlichen Motoranbausätze für Drehstrommotoren und Servomotoren mit Getriebe den internationalen Einsatz der Systeme ermöglichen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Mit datenbasierter Optimierung können hochautomatisierte Produktionsanlagen im Mehrschichtbetrieb besser verstanden und effizienter betrieben werden. Höchste Produktivität, maximale Transparenz und geringe Ausfälle sind das Ziel von Maschinenherstellern und -betreibern. Das Fraunhofer Spinoff Plus10 bietet dafür Software-Lösungen. Das Resultat sind etwa kürzere Ausfallzeiten und eine höhere OEE.