Sick tritt der e-F@ctory Alliance von Mitsubishi Electric bei

Bild: Sick AG

Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit einigen Jahren eng zusammen. Mit dem Beitritt von Sick in die e-F@ctory Alliance ist eine neu entwickelte Lösung entstanden, die es Anwendern ermöglicht, Vision-Technologie in Anwendungen wie Produktherstellung, Handling und Verpackung einzubetten. Maschinenbauer, Systemintegratoren und Endanwender können somit schnell Inspektions-, Validierungs-, Positionserkennungs- und Qualitätskontrollanwendungen realisieren, die auf Sick-Kameras und Mitsubishi Electric Devices aufbauen.

Die Lösung wurde für Anwendungen in verschiedenen Branchen entwickelt, darunter Automotive, Lebensmittel und Getränke, Life Sciences, Maschinenbau und OEM-Design. Sie kombiniert eine Vision-Kamera von Sick mit vorgefertigten und getesteten Funktionsbausteinen für die SPS-Programmierumgebung Mitsubishi Electric GX Works. Das macht es einfach, Vision-Applikationen auf Mitsubishi Electric-SPSen einzurichten.

Mitsubishi Electric Europe B.V.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.