Auftragseingang der deutschen Elektroindustrie im November 2020

Bild: ZVEI e.V.

Indem die deutsche Elektroindustrie im November 2020 insgesamt 14% mehr neue Bestellungen erhalten hat als vor einem Jahr, lagen die Auftragseingänge nunmehr den dritten Monat in Folge im Plus. Die Inlandsbestellungen kamen um 16,7% gegenüber Vorjahr voran und die Auslandsaufträge legten um 11,7% zu. Kunden aus der Eurozone bstellten 10,2% mehr und die aus Drittländern 12,6%. In den gesamten ersten elf Monaten des vergangenen Jahres lief damit ein Auftragsrückgang von 4,8% gegenüber Vorjahr auf. Die Inlandsbestellungen stagnierten mehr oder weniger (-0,1%), wohingegen die Auslandsaufträge um 8,5% geringer ausfielen. Die Bestellungen aus dem Euroraum (-9%) und aus Drittländern (-8,2%) gaben dabei in ähnlicher Größenordnung nach.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.