Neues Kleinservoantriebssystem für den Maschinenbau

Bild: Wittenstein SE

Wittenstein hat die zweite Generation seines Kleinservoantriebs-Systems vorgestellt. Neu sind die rund 30% kleineren Regler CIP-Sync-Echtzeit, STO gemäß SIL3 bzw. PLe und dezentraler Intelligenz. Die Regler sind mit CANopen- oder mit Multi-Ethernet-Schnittstelle verfügbar. Letztere ermöglicht es dem Anwender ohne Wechsel der Hardware zwischen den Protokollen Ethercat, Profinet, Ethernet/IP und zukünftig auch Sercos III zu wählen. Die vier Baugrößen von 17 bis 40mm Außendurchmesser sind im Edelstahlgehäuse oder einer speziellen Inox-Variante verfügbar. Ein Motor in Baugröße 40mm bildet zusammen mit einer speziellen Gehäuseausführung des Reglers eine kompakte Einheit, die in enge Einbauverhältnisse passt und den Verkabelungsaufwand auf die Spannungsversorgung und Buskommunikation reduziert. Die Motoren der Baugröße 40 können zudem mit einer Haltebremse und Planetengetriebe ausgestattet werden. Leistungsseitig lassen sich Drehmomente bis zu 22Nm und Kräfte bis zu 2kN realisieren. Gleichzeitig sind Geschwindigkeiten bis zu 1.000mm/s möglich.

www.wittenstein.de
WITTENSTEIN SE

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Mobile Function GmbH
Bild: Mobile Function GmbH
Digitale Monteurdisposition

Digitale Monteurdisposition

Ein deutscher Spezialist für Antriebs- und Energielösungen für unterschiedliche Branchen wickelt über eine Field-Service-Management-Plattform seine Monteurdisposition und den Innendienst ab. Das digitale und mobile Tool löst analoge Prozesse und die bisherige Dokumentation auf Durchschlagspapier ab. Das Krefelder Familienunternehmen gewinnt so Transparenz und Überblick über die Abläufe und erleichtert die Aufgaben der Servicetechniker vor Ort.

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.