Edelstahlmotoren im Hygienic Design

Sichere Antriebe für die Nahrungsmittelindustrie

Bild: Groschopp AG Drives & More

Groschopp ist bereits seit vielen Jahren mit Edelstahlmotoren am Markt aktiv und verfügt über ein umfassendes Knowhow auf diesem Gebiet. Antriebe der ESKH-Baureihe im Hygienic Design eignen sich vor allem für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie – aber auch für Applikationen in der Chemie- und Pharmabranche. Sie sind nicht nur robust, leistungsstark und leicht zu reinigen, sondern überzeugen auch durch eine sehr platzsparende Bauweise.

Bei der industriellen Verarbeitung von Lebensmitteln sind die Anforderungen an die hygienische Sicherheit in den letzten Jahren stetig gestiegen. Um einen bestmöglichen Grad an Sauberkeit zu erreichen, werden Produktionsanlagen mit aggressiven Reinigungsmitteln eingeschäumt und abgespritzt. „Herkömmliche Motoren halten dem nicht stand“, erklärt Christian Skaletz, Produktmanager für den Bereich Servo- und Induktionsmotoren bei Groschopp. „Unsere Edelstahlmotoren wurden speziell für solche Einsätze konzipiert.“ Durch die Integration aller Antriebskomponenten in das Motorgehäuse lassen sich Kosten deutlich senken und die hygienischen Standards stark erhöhen. So wird z.B. kein Planetengetriebe aus Edelstahl im Inneren des Motors benötigt – es genügt, wenn das Gehäuse aus diesem Material besteht.

Die ESKH-Baureihe von Groschopp wurde in Anlehnung an die EHEDG-Richtlinien entwickelt und erfüllt die aktuellen Anforderungen in Bezug auf die hygienische Sicherheit sowie die FDA-Bestimmungen. Die robusten und reinigungsfreundlichen Antriebe im Hygienic Design werden aus rostfreiem Edelstahl gefertigt, verfügen über die hohe Schutzart IP69K und sind hochbeständig gegenüber Chemikalien. Es gibt unabhängig von der Einbaulage keine ebenen Flächen; alle Innen- und Außenradien sind durchweg größer als 3mm. Auch auf Unebenheiten durch die Verwendung von Schrauben wird konsequent verzichtet. Die Rauheit der Oberfläche liegt unter Ra 0.8µm. „Dank des Hygienic Designs ohne Ecken und Kanten können sich Schmutznester gar nicht erst bilden, Bakterien lassen sich leicht entfernen“, so Skaletz.

Die Edelstahlmotoren von Groschopp im Hygienic Design sind technologieunabhängig als Synchron-, Asynchron- oder als bürstenbehafteter Motor erhältlich, sodass der Anwender je nach Applikation die passende Ausführung wählen kann. Alle Modelle sind zudem mit Wasserkühlung erhältlich – so lässt sich gegenüber konvektionsgekühlten Antrieben die Effizienz deutlich erhöhen und der Bauraum verringern.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Mit datenbasierter Optimierung können hochautomatisierte Produktionsanlagen im Mehrschichtbetrieb besser verstanden und effizienter betrieben werden. Höchste Produktivität, maximale Transparenz und geringe Ausfälle sind das Ziel von Maschinenherstellern und -betreibern. Das Fraunhofer Spinoff Plus10 bietet dafür Software-Lösungen. Das Resultat sind etwa kürzere Ausfallzeiten und eine höhere OEE.