Weiterbildung ausgezeichnet

Weiterbildung ausgezeichnet

Die Friedhelm Loh Group hat Mitarbeiter für ihre Erfolge in Nachqualifizierungs- und Förderprogrammen geehrt. So haben 19 Mitarbeiter jetzt ihren Berufsabschluss in der Tasche und können sich fortan ausgebildete Maschinen- und Anlagenführer nennen. Zwölf Monate, 37 Samstage und rund 320 Stunden haben sie in der Firmeneigenen Akademie für den Vorbereitungskurs investiert und sich trotz Schichtarbeit den Lehrstoff einer zweijährigen Ausbildung erarbeitet. Zum zweiten Mal eröffnete die Unternehmensgruppe Mitarbeitern die Möglichkeit einen anerkannten Berufsabschluss nachzuholen, ohne beruflich kürzer treten zu müssen. Im ersten Jahr erlangten bereits 16 Mitarbeiter auf diesem Weg ihren ersten Berufsabschluss, 19 Kollegen folgten 2015. In diesem Jahr sind es schon 30 Teilnehmer, die in die Nachqualifizierung gestartet sind. Umgesetzt und organisiert wird das Programm in Absprache mit der IHK Lahn-Dill. Neben Praxisphasen in der Rittal Ausbildungswerkstatt unterrichtet und begleitet ein Berufsschullehrer die Gruppe.

Rittal GmbH & Co. KG
www.rittal.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Trumpf
Bild: Trumpf
Leistung am 
laufenden Band

Leistung am laufenden Band

Sehr geringe Rüst- und Beladezeiten, bestmögliche Materialausnutzung und mehr Flexibilität bei der Entladung: Die neue Trumpf Laserblanking-Anlage verarbeitet ein kontinuierliches Blechcoil komplett automatisch bis hin zur Absortierung der fertigen Teile per Roboter. Das Projekt wurde in Rekordzeit entwickelt – auch aufgrund einer maßgeschneiderten Applikation für die Robotersteuerung auf Basis der Sinumerik One von Siemens.

Maschinenbauer erwarten Wachstum trotz steigernder Energiepreise

Maschinenbauer erwarten Wachstum trotz steigernder Energiepreise

Die Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau stellen sich auf spürbar härtere Wintermonate ein, können dabei aber immer noch auf Wachstum im laufenden und teilweise auch im kommenden Jahr bauen. Rund drei von vier Unternehmen erwarten im laufenden Jahr ein nominales, wenngleich vornehmlich inflationsgetriebenes Umsatzwachstum.

Bild: Sieb & Meyer AG
Bild: Sieb & Meyer AG
Ein weites Feld

Ein weites Feld

Frequenzumrichter ist nicht gleich Frequenzumrichter: Neben Standardausführungen und Modellen für mobile Applikationen stellen High-Speed-Umrichter für stationäre Applikationen eine besondere Nische dar. Genau hier positioniert sich das Unternehmen Sieb & Meyer – mit einer breiten Palette an Modellen und Ausführungen. Denn auch in diesem Bereich gilt es, auf die verschiedenen Anforderungen der jeweiligen Anwendungen einzugehen.