VDI-Statusreport: Digitalisierung vernichtet keine Jobs

VDI-Statusreport: Digitalisierung vernichtet keine Jobs

Schlagzeilen zu potenziell gefährdeten und bald eliminierten Jobs aufgrund der wachsenden Digitalisierung beherrschten in den vergangenen Monaten die Nachrichten. Im Rahmen ihrer Tagung Industrie 4.0 betonte die VDI/VDE-Gesellschaft für Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) aber, dass es nie eine Technologie selbst sei, die Jobs vernichtet. Präsentiert wurden hierzu auch Ergebnisse einer Studie des Instituts für Innovation und Technik (IIT) zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf den Arbeitsmarkt. „In der von uns in Auftrag gegebenen Studie bestätigt sich, dass die Umfänge der digitalen Tätigkeiten in den einzelnen Berufsgruppen bislang noch keine Auswirkungen auf die Entwicklung der Beschäftigung gehabt haben“, so Dr. Dagmar Dirzus, Geschäftsführerin der GMA. Arbeitsprofile mit sich regelmäßig wiederholenden Handgriffen oder geringen Interaktionsschritten würden allerdings wegfallen. Der Bedarf an menschlicher Arbeit wird sich laut der Studie also radikal verändern.

VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.
www.vdi.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.