Risiko erkannt, Risiko gebannt


Stresstest fördert Schwächen zutage

Um ein schon länger bestehendes Rechenzentrum auf seine Ausfallsicherheit zu überprüfen, empfiehlt sich ein Stresstest. TÜV Rheinland erfasst den Ist-Zustand mit Hilfe eines 30-seitigen Fragenkatalogs und erstellt eine GAP-Analyse. Während einer Begehung offenbart eine Wärmebildkamera mögliche Hotspots und die tatsächliche Auslastung. Dabei begegnen die Experten einem typischen Problem immer wieder: der mangelnden Pufferung von Kälteenergie bzw. der nicht unterbrechungsfreien Kälteversorgung. Dabei bildet diese zusammen mit der schwankungsfreien Stromversorgung die Grundlage für einen fehlerlosen Server-Betrieb. Auch der Brandschutz zählt zu den Schwachstellen: Oft fehlen Einzäunungen für Außeneinheiten wie den Rückkühler oder die Absicherung per Schloss für das Notstromaggregat. Saboteure haben hier leichtes Spiel. Der Stresstest beinhaltet auch eine Analyse grundlegender Maßnahmen zur IT-Sicherheit. Die Experten überprüfen u.a. den Einsatz von Virenscannern und Passwörtern und die Gestaltung des Notfallmanagements. Ein weiterer wichtiger Punkt: Gibt es so genannte Co-Locations? Dabei handelt es sich um Ausweichrechenzentren, in denen die wichtigsten Software-Anwendungen eines Unternehmens gespiegelt werden, um im Katastrophenfall den Betrieb fortsetzen zu können. Im Rahmen des Stresstests wird die tatsächliche Erreichbarkeit und Nutzbarkeit der Applikationen der Co-Location direkt überprüft. Auch Fragen des Personalmanagements – Anzahl der Administratoren, Vertretungsregelungen etc. – stehen im Fragenkatalog. Aus den umfangreichen Ergebnissen des Stresstests leitet das ‚Data Center Services‘-Team Empfehlungen ab, um die Betriebssicherheit zu steigern. Auf Wunsch begleiten die Spezialisten den Auftraggeber auch darin, konkrete Schwächen im Data Center abzustellen. Das kann beispielsweise die Aus- und Weiterbildung des Personals im Bereich Notfallmanagement beinhalten. Das gemeinsame Ziel dabei lautet stets: minimale Störanfälligkeit des Rechenzentrums und maximale Verfügbarkeit.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

TÜV Rheinland AG
www.tuv.com/de

Das könnte Sie auch Interessieren