Fachartikel

Plattformökonomie

Plattformökonomie

Plattformökonomie Die Frage nach dem Wie Digitale Plattformen stellen webbasierte Dienste zur Verfügung und bieten nicht nur im B2C-Bereich große Möglichkeiten. Auch der B2B-Bereich kann von der Plattformökonomie profitieren. Was es auf dem Weg zu einer Plattformstrategie zu beachten gilt, hat der VDMA in einem Whitepaper zusammengefasst. Apple, Google,...

mehr lesen

Wenn der Roboter mit der CNC

Steuerungsintegration vereinfacht AutomatisierungWenn der Roboter mit der CNCDie Softwarelösung Direct-Robot-Control (DRC) von Mitsubishi Electric soll die Automatisierung von Werkzeugmaschinen deutlich einfacher machen: Via Plug&Play kann der Roboter mit der Werkzeugmaschinensteuerung verbunden und dort über G-Code programmiert werden....

mehr lesen

50 vernetzte CNC-Maschinen

Schnittstellenstandard für Werkzeugmaschinen 50 vernetzte CNC-MaschinenMit Umati will der VDW einen offenen OPC-UA-basierten Schnittstellenstandard zur Anbindung von Werkzeugmaschinen an übergeordnete IT-Systeme etablieren. Die daraus resultierenden Vorteile sollen auf der EMO mit einem komplexen Showcase demonstriert werden. Seit über zwei...

mehr lesen

HMI 5.0 – Ist Touchbedienung noch State of the Art?

HMI 5.0 - Ist Touchbedienung noch State of the Art? HMI 5.0? Wurde da nicht eine Versionsnummer übersprungen? Nicht, wenn man die Innovationen und damit die Zukunft des Human Machine Interface betrachtet. Brauchen wir dann überhaupt noch Touchscreens? Oder steht die nächste Lösungsgeneration für das industrielle Bedienen und Beobachten bereits vor der Tür?...

mehr lesen
Hydraulik raus, Safety rein

Hydraulik raus, Safety rein

Elektrifizierung von Hydraulikanwendungen Hydraulik raus, Safety rein Aufgrund ihrer hohen Leistungsdichte war die Hydraulik aus vielen industriellen Anwendungen lange nicht wegzudenken, z.B. bei Pressen, Biegemaschinen oder Abkantbänken. Doch die Vorteile moderner elektrischer Antriebslösungen einschließlich der funktionalen Sicherheit überwiegen...

mehr lesen
Digitaler Zwilling 
des Schaltschranks 
im Mittelpunkt

Digitaler Zwilling des Schaltschranks im Mittelpunkt

Eplan kündigt neue Cloud-Plattform und Datenstandard an Digitaler Zwilling des Schaltschranks im Mittelpunkt Eplan will sein Angebot an Tools künftig noch enger im Sinne eines Engineering-Ökosystems vernetzen. Ziel ist ein Container mit konsistentem Datenmodell, der alle Informationen eines Automatisierungsprojekts beinhaltet und weiteren Prozessschritten...

mehr lesen
Doppelt 
gemoppelt

Doppelt gemoppelt

Kompakte und Leistungsstarke Antriebsregler mit integrierter Safety Doppelt gemoppelt Schon seit 2014 gibt es den Antriebsregler Gold Twitter von Elmo auf dem Markt, der bei seiner Vorstellung mit eindrucksvollen Eigenschaften für Aufsehen gesorgt hat. Kürzlich hat das Unternehmen nun den Double Gold Twitter vorgestellt - den Angaben nach als weltweit...

mehr lesen
Verkürzte Inbetriebnahme

Verkürzte Inbetriebnahme

Digitalisiertes Lastmanagement für OEMs Verkürzte Inbetriebnahme Schneider Electric stellt mit TeSys Island ein digitales Lastmanagementsystem vor, das Maschinen intelligenter macht, Stillstände sowie Ausfallzeiten reduziert und die Produktivität erhöht. Es schaltet, schützt und verwaltet Motoren und andere Lasten bis zu 80A. Das neue System überzeugt...

mehr lesen
Anwendungsfall digitaler Zwilling

Anwendungsfall digitaler Zwilling

Anwendungsfall digitaler Zwilling As-built-Stand automatisch aktuell Noch werden die Konzepte des digitalen Zwillings häufiger diskutiert als umgesetzt. Wie eine Anlage mit ihrem digitalen Abbild in der Praxis kommuniziert, haben Aucotec und die Universität Magdeburg auf der Hauptsitzung des Branchenverbandes Namur gezeigt. Die Stichworte Digitalisierung...

mehr lesen
Der Maschinenbrowser

Der Maschinenbrowser

Human Machine Interface mit Webtechnologie Der Maschinenbrowser Auch für Maschinen lassen sich mit webbasierter Technik aufgeräumte und benutzerfreundliche Touchscreen-Bedienungen recht schnell erstellen. Benötigt eine Maschine einmal kein eigenes Display: Mobile Apps zur Steuerung sind erst recht kein Problem für diese Technik. Mit der User Experience...

mehr lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Echtzeitsteuerung aus der Cloud

Echtzeitsteuerung aus der Cloud

Die Stuttgarter Maschinenfabrik bildet eine vollständig digitalisierte
Produktionsumgebung ab, in der maßgeschneiderte Produkte innerhalb der physikalischen Grenzen selbstorganisiert hergestellt werden können. Das erfordert eine neue technologische Infrastruktur, die auf dem Einsatz konvergenter Kommunikationstechnik und Echtzeit-Virtualisierung basiert. Zur Verwaltung virtualisierter Echtzeit-Steuerungsanwendungen bedarf es Erweiterungen von Orchestrierungswerkzeugen, die Cloud-Computing den notwendigen Determinismus ermöglichen.

Bild: INOSOFT GmbH
Bild: INOSOFT GmbH
Die Software hinter 
den Leitkegeln

Die Software hinter den Leitkegeln

X-Cone ist ein System zur Verwaltung von Leitkegeln im Straßenverkehr. Dessen Hersteller Buchhaus nutzt eine
Visualisierungslösung von Lenze, in der wiederum VisiWin 7 von Inosoft integriert wurde. Eine HMI-Software, die webbasiertes Arbeiten und Responsive Design unterstützt.

Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Weniger Risiko 
und bessere Qualität

Weniger Risiko und bessere Qualität

Die Industrie muss immer flexibler und schneller auf ihre Märkte reagieren, das gilt auch für Pharmaunternehmen. Infolgedessen werden Lieferzeiten ein zunehmend
entscheidendes Thema. Uhlmann Pac-Systeme, Systemanbieter für das Verpacken von Pharmazeutika aus Laupheim, wollte deshalb kürzere Durchlaufzeiten, beschleunigte Prozesse und Mehrkörpersimulation erreichen – und setzt dabei auf Simulationssoftware von Machineering.

Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Zur Schwingungsanalyse von Maschinen wurde am IFW ein neues Modalanalysesystem Simcenter SCADAS mobile der Firma Siemens beschafft. Hiermit ist es möglich sowohl die Eigenfrequenzen der Maschine oder eines Bauteils mit einer Modalanalyse, als auch die während des Prozess auftretenden Schwingungen mit einer Betriebsschwingungsanalyse zu identifizieren.

Bild: Contrinex Sensor GmbH
Bild: Contrinex Sensor GmbH
Taschenspieler

Taschenspieler

Smarte Sensoren sind das Herzstück der digitalen Fabrik: Sie machen
Anwendungen wie Condition Monitoring oder Predictive Maintenance überhaupt erst möglich. Die intelligenten Sensoren von Contrinex eignen sich für zahlreiche Einsatzgebiete, denn sie vereinen mehrere Erfassungsmodi in einem einzigen Gerät. Jetzt hat das Unternehmen als Zubehör das Tool PocketCodr-Konfigurator auf den Markt gebracht, mit dem sich die Sensoren ohne IT-Kenntnisse einrichten und abfragen lassen.