Magnetisch offenes Längenmesssystem für genaue Messanwendungen

Magnetisch offenes Längenmesssystem
für genaue Messanwendungen

Die neue Generation des offenen Längenmesssystemen Smart-scale mit magnetischer Sensortechnologie ist als absolute und inkrementelle Version verfügbar. Die Kombination aus magnetischem Maßstabsmaterial und TMR Sensortechnologie ermöglicht eine große Einbautoleranz des Lesekopfes und eine Genauigkeit von bis zu ±3µm/m. Mit dieser Genauigkeit, einer Verfahrgeschwindigkeit von 3m/s und einer Auflösung von bis zu 5nm ist das System eine Alternative zu den optischen Messsystemen aber mit dem Vorteil der Unempfindlichkeit gegen Verschmutzungen. Der berührungslose Lesekopf ist lieferbar in der absoluten Version mit Fanuc und Mitsubishi Interface, wobei weitere serielle Protokolle in Vorbereitung sind und in der inkrementellen Version mit TTL Ausgangssignalen oder mit seriellen Protokollen.

Magnescale Europe GmbH
www.magnescale.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Mobile Function GmbH
Bild: Mobile Function GmbH
Digitale Monteurdisposition

Digitale Monteurdisposition

Ein deutscher Spezialist für Antriebs- und Energielösungen für unterschiedliche Branchen wickelt über eine Field-Service-Management-Plattform seine Monteurdisposition und den Innendienst ab. Das digitale und mobile Tool löst analoge Prozesse und die bisherige Dokumentation auf Durchschlagspapier ab. Das Krefelder Familienunternehmen gewinnt so Transparenz und Überblick über die Abläufe und erleichtert die Aufgaben der Servicetechniker vor Ort.

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.