Global Player mit japanischen Wurzeln

Mitsubishi Electric in Deutschland und Europa

Global Player
mit japanischen Wurzeln

Mitsubishi Electric ist einer der größten Anbieter von Automatisierungstechnik und in allen Regionen der Welt tätig. Der japanische Marktführer räumt Europa einen hohen Stellenwert ein und richtet sich mit seinem breiten Portfolio aus Steuerungs- und Antriebstechnik sowie Robotik an alle Applikationsbereiche. Jetzt hat das Unternehmen in Ratingen eine neue Deutschland-Zentrale eingeweiht – nicht zuletzt als Bekenntnis für sein weiteres Engagement auf dem deutschen Markt.
Mitsubishi ist nicht gleich Mitsubishi: 217 Unternehmen in Japan tragen den Namen, der wörtlich übersetzt ‚drei Diamanten‘ bedeutet: vom Automobilbauer über Banken, Versicherungen und Brauereien bis hin zur Schwerindustrie – und eben Mitsubishi Electric. Ursprünglich gehen all diese Firmen auf eine Holding zurück, die aber nach dem Zweiten Weltkrieg in einzelne, von einander unabhängige Unternehmen aufgeteilt wurde. Einzig das Logo mit den drei Diamanten und der Namensbestandteil sind ihnen bis heute gemein.

Größter Part: die Automatisierungstechnik

Mitsubishi Electric mit seiner Zentrale in Tokio ist in 36 Ländern außerhalb Japans mit Niederlassungen vertreten – 16 davon in Europa – und beschäftigt weltweit fast 130.000 Mitarbeiter. Neben seinem Engagement in der industriellen Automatisierungstechnik ist das Unternehmen auch in vielen weiteren Segmenten tätig: Das Spektrum reicht vom Maschinenbau über Halbleiter und Automotive bis hin zu Visualisierungssystemen oder Transport- und Logistiklösungen. Die Automatisierung ist dennoch der größte Bereich – rund ein Viertel des Jahresumsatzes von mehr als 31Mrd.? machen Steuerungen, Antriebe und Roboter aus. „Unser Ziel ist es, der global führende Ausrüster in der Fabrikautomatisierung zu sein“, legt Kei Uruma, verantwortlich für das weltweite Automatisierungsgeschäft, den eigenen Anspruch dar.

Neue Zentrale für Deutschland

Um den Stellenwert des hiesigen Marktes in der Konzernstrategie zu unterstreichen, hat Mitsubishi Electric Anfang März in Ratingen eine neue Deutschland-Zentrale eröffnet. Mehr als 16.000m² Bürofläche bietet dort Platz für bis zu 750 Mitarbeiter. Das neue Gebäude wurde durchgängig von Mitsubishi Electric ausgerüstet und automatisiert – z.B. mit einem neuartigen Wärmepumpensystem über das sich der gesamte Wärme- und Kälteenergiebedarf auf der Basis erneuerbarer Energieträger decken lässt. Von der Niederspannung über die Gebäudeleittechnik und Visualisierung bis hin zu Klimatechnik und Sicherheit kamen aber auch viele Lösungen aus dem Portfolio des Geschäftsbereichs Factory Automation zum Einsatz. Dessen Europa-Chef Hartmut Pütz betont: „Unser Standort Ratingen ist in seiner Gesamtkonzeption einzigartig. Es gibt kein anderes Gebäude auf der Welt mit dieser Energieeffizienz, das von nur einem Anbieter mit sämtlichen technischen Gewerken ausgestattet wurde.“ Die geschäftsbereichsübergreifende Nutzung von Technik will Mitsubishi Electric auch als Grundlage für eine weitere Expansion in Europa nutzen.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Mitsubishi Electric Europe B.V.
https://de3a.mitsubishielectric.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: COSCOM Computer GmbH
Bild: COSCOM Computer GmbH
Wenn aus Daten Wissen wird

Wenn aus Daten Wissen wird

Erst wer alle wichtigen Daten seiner Fertigung im Zugriff hat, kann seine kostenintensiven Faktoren wie CNC-Maschinen und Arbeitskräfte bestmöglich organisieren, um effizient zu produzieren, seine Qualität auf hohem Niveau abzusichern und den Ausschuss zu verringern. Eine zentrale Datenplattform, beispielsweise von Coscom, hilft hierbei.