Flexible Umrichter für jede Anwendung

Flexible Umrichter für jede Anwendung

Der flüssigkeitsgekühlte Frequenzumrichter ADV200LC von Gefran verfügt über eine Leistungsbandbreite von 30 bis 1.800kW und wurde speziell für den Einsatz in Kunststoffextrusions- und -spritzgussanlagen entwickelt. Die neue Reglerplatine sichert eine 24V-Versorgung des Umrichters auch bei ausgeschalteter Hauptstromversorgung. Dadurch werden nicht nur Feldbus, Steuerung und sicherheitsrelevante Systeme aufrechterhalten.

Die Frequenzumrichter vom Typ ADV200LC eignen sich für den Einsatz in Kunststoffextrusions- und -spritzgussanlagen. (Bild: Gefran Deutschland GmbH)

Die Frequenzumrichter vom Typ ADV200LC eignen sich für den Einsatz in Kunststoffextrusions- und -spritzgussanlagen. (Bild: Gefran Deutschland GmbH)

Die neue Software überwacht zudem die Kondensationsbildung im Umrichter und schützt ihn damit vor Fehlfunktionen. Neben neuen Skalierungsfunktionen zur Abstimmung an die bestehende Anlage und einer anpassbaren Drehmomentbegrenzung beim Anfahren oder Bremsen wurde auch die Drehmomentregelung für Asynchronmotor und Synchronmotoren ohne Drehzahlrückführung verbessert. Die dadurch erzielbare Regelgüte schont die mechanischen Anlagenkomponenten. Die Baureihe der kompakten Mehrachs-Servosysteme AXV300 für Asynchron- und Synchronmotoren verfügt über verschiedene Funktionen zur Mehrachsregelung und ist serienmäßig mit Active Front End ausgestattet. Zudem verhindert sie Verluste durch den Bremswiderstand. Die modularen Antriebe der Baureihe umfassen sieben Baugrößen mit Bemessungsströmen von 5 bis 200 A und Leistungen bis 120kW. Die Kommunikation über Ethernet- oder CAN-Netze gestattet die Integration in gebräuchlichen SPS-Architekturen.

Gefran Deutschland GmbH
www.gefranonline.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Eclipse Automation
Bild: Eclipse Automation
Statt in einer Stunde – 
in einer Minute umgerüstet

Statt in einer Stunde – in einer Minute umgerüstet

Wie gelingt es, eine Montagelinie neu zu konzipieren und die Stellfläche des Konzepts um ein Viertel zu reduzieren? Und wie lässt sich die Produktivität dieser hochverdichteten Anlage später erneut steigern? Die Antwort fand der kanadische Automatisierer Eclipse im linearen Transportsystem XTS von Beckhoff. Nach der zweiten Modernisierung werden auf derselben Stellfläche sogar zwei unterschiedliche Pumpentypen hergestellt.