Exponat beleuchtet Industrie 4.0 aus Schülersicht

Exponat beleuchtet Industrie 4.0 aus Schülersicht

Unter dem Ansatz ‚Elektrotechnik zum Anfassen‘ haben die David-Roentgen-Schule Neuwied und der ZVEI das Exponat ‚Industrie4.0@school‘ weiterentwickelt. Es stellt das Topthema der Elektroindustrie aus Schülersicht dar und zeigt einen automatisierten und intelligent vernetzten Produktionsprozess. Viele Facetten von Industrie 4.0 werden veranschaulicht. Über eine App kann ein Produkt individuell gestaltet und der Produktionsprozess bis hin zur Fertigstellung über eine CNC Fräse beobachtet werden. Anhand von sieben unterschiedlichen Lernmodulen – unter anderem App-Programmierung, Robotik und MES – entdecken die Schüler moderne Technik. Die Lehre ist praxisorientiert und bietet die Möglichkeit zur Spezialisierung auf einzelne Module. Die Schüler arbeiten an wichtigen Teilen des Produktionsprozess mit: Sie sorgen beispielsweise dafür, dass die Eingabe der Kundendaten funktioniert und korrekt an die Roboter übermittelt wird. Neben der konkreten Technik geht es vor allem darum, das Interesse der Schüler zu wecken und Ängste vor dem Unbekannten zu nehmen. Die Schülergruppe ist bunt gemischt: Einige Schüler stehen am Anfang ihrer Ausbildung zum Mechatroniker oder Zerspannungsmechaniker, andere erwerben einen Schulabschluss mit dem IT-Schwerpunkt Systemintegration.

ZVEI e.V.
www.zvei.org

Das könnte Sie auch Interessieren