Erweiterte Industrieplattform zum Bedienen und Beobachten

Erweiterte Industrieplattform zum Bedienen und Beobachten

Schneider Electric präsentiert mit InTouch Omni eine Industrieplattform, die auf einer Kombination aus der Wonderware System Platform und InTouch for System Platform basiert. Beta-Tester sollen hier bei der Einführung einer neuen Generation des Betriebsmanagements, dem Operations Management Interface (OMI), helfen, das auf einem im HMI/Scada-Bereich etablierten System aufbaut. Mit der Industrieplattform bekommen Anwender eine leistungsfähige, einfach zu bedienende Software an die Hand, um Betriebsabläufe zu beobachten und zu bedienen. Sie ist sowohl mit älteren HMI/Scada-Systemen und moderner Leitwarten-Hardware als auch mit mobilen Geräten wie Tablets und Smartphones kompatibel. Der Ursprung der Plattform geht auf das Industriebetriebssystems ArchestrA zurück, das den Kern der Plattform bildet. Zu den Verbesserungen der neuen Version gehören eine geänderte Optik der Bedienumgebung, ein erweiterter webbasierter Zugriff und die Möglichkeit, auf Daten aus dem Industrial Internet of Things zuzugreifen und sie zu verdichten. Die Lösung zeichnet sich des Weiteren durch bessere Engineering-Qualität und -Effizienz sowie gesenkte Lebenszykluskosten aus.

Schneider Electric GmbH
on.wonderware.com/de/blog

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Eclipse Automation
Bild: Eclipse Automation
Statt in einer Stunde – 
in einer Minute umgerüstet

Statt in einer Stunde – in einer Minute umgerüstet

Wie gelingt es, eine Montagelinie neu zu konzipieren und die Stellfläche des Konzepts um ein Viertel zu reduzieren? Und wie lässt sich die Produktivität dieser hochverdichteten Anlage später erneut steigern? Die Antwort fand der kanadische Automatisierer Eclipse im linearen Transportsystem XTS von Beckhoff. Nach der zweiten Modernisierung werden auf derselben Stellfläche sogar zwei unterschiedliche Pumpentypen hergestellt.