Digitale Energiemanagementlösungen

Bild: ABB

Gemeinsam mit dem Schaltanlagenbauer SPIE Osmo verwirklicht ABB Deutschland sein bisher größtes Projekt mit dem ABB Ability Energy and Asset Manager. Osmo erneuert derzeit die Technik einer großen lebensmittelverarbeitenden Anlage, die ihr Energiemanagementsystem über die Onsite-Lösung mit der Cloud verbinden wird. Das Unternehmen installiert 14 Schaltanlagen mit mehr als 150 kommunikativen Schaltgeräten, welche ihre Messdaten dem Energiemanagementsystem zusenden. Auch eine vorbeugende Instandhaltung ist dank dem ABB Ability Energy and Asset Manager möglich. Mithilfe der Cloud-Anbindung wird die Wartung nur dann und nur dort durchgeführt, wo sie benötigt wird, statt einem starr vorgegebenen Zeitplan zu folgen. Dadurch können überflüssige Inspektions- und Wartungseinsätze reduziert und die Lebensdauer der Komponenten verlängert werden. Diese Funktionen können Betriebs- und Wartungskosten um bis zu 30% senken und Ausfallzeiten reduzieren. Die Energiemanagementfunktion der Software optimiert den Energieverbrauch, identifiziert Störungspunkte und verbessert Abläufe. Durch den Anschluss an die ABB Ability Cloud-Plattform können Betreiber den Zustand und die Leistung von Schaltanlagen jederzeit und von jedem Ort aus auf ihren Laptops, Tablets oder Smartphones überwachen und verwalten. So kann genau bestimmt werden, wann eine Wartung erforderlich ist. Besonders unter schwierigen Bedingungen, wenn etwa der persönliche Zugang zu den Geräten eingeschränkt ist, kann die Fernüberwachung für die Wartungsteams vor Ort entscheidend sein. Darüber hinaus spart der Einsatz von Remote-Technik Reisezeit und reduziert ungeplante Ausfallzeiten, indem die Diagnose von Fehlfunktionen beschleunigt und Lösungen schnell umgesetzt werden. Zu Einweisung in die Bedienung der Software werden im Laufe des Jahres 2021 im Werk Schulungen mit dem Personal des Endkunden, Osmo und ABB stattfinden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Mit datenbasierter Optimierung können hochautomatisierte Produktionsanlagen im Mehrschichtbetrieb besser verstanden und effizienter betrieben werden. Höchste Produktivität, maximale Transparenz und geringe Ausfälle sind das Ziel von Maschinenherstellern und -betreibern. Das Fraunhofer Spinoff Plus10 bietet dafür Software-Lösungen. Das Resultat sind etwa kürzere Ausfallzeiten und eine höhere OEE.