Webbasierte Visualisierungssoftware

 Die Visualisierungssoftware Pasvisu kann mit nahezu allen am Markt gängigen Steuerungssystemen einsetzen werden.
Die Visualisierungssoftware Pasvisu kann mit nahezu allen am Markt gängigen Steuerungssystemen einsetzen werden.Bild: ©shapecharge/iStock.com / ©ssguy/shutterstock.com / Pilz GmbH & Co. KG)

Für einen schnellen und umfassenden Überblick über eine Anlage stellt Pilz die webbasierte Visualisierungssoftware Pasvisu bereit. In der neuen Version unterstützt diese jetzt auch das Modbus/TCP-Protokoll. Das Protokoll ermöglicht eine schnelle Anbindung aller Steuerungen inklusive Sicherheits-SPSen sowie anderer industrieller Komponenten. Bestandteil des Updates ist auch eine secure Client/Server-Verbindung für die sichere Übernahme der Daten vom Pasvisu-Server in die Visualisierung beim Anwender. Dank der Offenheit sind keine Änderungen der bestehenden Automatisierungs-Infrastrukur bei der Verwendung der Software notwendig: Sie kann bei bestehenden Maschinen mit den vorhandenen Steuerungen eingesetzt werden. Zusätzlich ist die Nutzung über nahezu jedes Endgerät, z.B. über bereits in der Maschine eingebaute HMIs, externe PCs oder Tablets, möglich. Neu ist auch die Secure Client/Server-Verbindung. Der gesamte Daten-Verkehr zwischen Pasvisu-Clients, Builder und dem Server ist jetzt komplett verschlüsselt.

Das könnte Sie auch Interessieren