IFR-Prognose: 1,7Mio. neue Industrieroboter weltweit bis 2020

IFR-Prognose: 1,7Mio. neue Industrieroboter weltweit bis 2020

 

Bis 2020 werden mehr als 1,7Mio. neue Industrieroboter in Fabriken weltweit installiert. Die Robotikbranche in Asien verzeichnet dabei aktuell das stärkste Wachstum – angeführt von China als Weltmarktführer. Das sind Ergebnisse aus dem World Robotics Report 2017, der von der International Federation of Robotics (IFR) veröffentlicht wurde.

Im Jahr 2017 werden die Roboterinstallationen in den Regionen Asien und Australien voraussichtlich um 21% steigen, in Nord- und Südamerika um 16% und in Europa um 8%. Zentraler des Roboter-Booms sind die beschleunigten Konjunkturzyklen. Eine neue Generation von Industrierobotern ebne dabei den Weg für die Automation der Zukunft. „Roboter arbeiten mit höchster Präzision und werden – mit dem Internet der Dinge vernetzt – eine Schlüsselrolle in neuen digitalen Fertigungsumgebungen spielen“, sagt Joe Gemma (l.), IFR-Präsident. In China sind seit 2016 die meisten Industrieroboter im Einsatz. Im Jahr 2020 sollen es rund 950.300 Einheiten sein, deutlich mehr als in Europa (611.700 Einheiten). Der japanische Roboterbestand wird zwischen 2018 und 2020 nur leicht ansteigen. In gesamt Asien werden 2020 rund 1,9Mio. Roboter im Einsatz sein. Dies entspricht fast dem weltweiten Roboterbestand von 2016. 74% des Gesamtumsatzes der Industrieroboter entfielen 2016 auf fünf Hauptmärkte: China, Südkorea, Japan, die Vereinigten Staaten und Deutschland. China hat seine führende Position mit einem Marktanteil von 30% des Gesamtangebots ausgebaut (87.000 verkaufte Einheiten). Dahinter liegen Südkorea (41.400 Einheiten) und Japan (38.600 Einheiten). Auf Rang 4 folgt die USA (31.400 Einheiten). Deutschland (20.039 Einheiten) ist fünftgrößter Robotermarkt der Welt.

 

Thematik: Robotik
Ausgabe:
IFR International Federation of Robotics
www.ifr.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Trumpf
Bild: Trumpf
Leistung am 
laufenden Band

Leistung am laufenden Band

Sehr geringe Rüst- und Beladezeiten, bestmögliche Materialausnutzung und mehr Flexibilität bei der Entladung: Die neue Trumpf Laserblanking-Anlage verarbeitet ein kontinuierliches Blechcoil komplett automatisch bis hin zur Absortierung der fertigen Teile per Roboter. Das Projekt wurde in Rekordzeit entwickelt – auch aufgrund einer maßgeschneiderten Applikation für die Robotersteuerung auf Basis der Sinumerik One von Siemens.

Maschinenbauer erwarten Wachstum trotz steigernder Energiepreise

Maschinenbauer erwarten Wachstum trotz steigernder Energiepreise

Die Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau stellen sich auf spürbar härtere Wintermonate ein, können dabei aber immer noch auf Wachstum im laufenden und teilweise auch im kommenden Jahr bauen. Rund drei von vier Unternehmen erwarten im laufenden Jahr ein nominales, wenngleich vornehmlich inflationsgetriebenes Umsatzwachstum.

Bild: Sieb & Meyer AG
Bild: Sieb & Meyer AG
Ein weites Feld

Ein weites Feld

Frequenzumrichter ist nicht gleich Frequenzumrichter: Neben Standardausführungen und Modellen für mobile Applikationen stellen High-Speed-Umrichter für stationäre Applikationen eine besondere Nische dar. Genau hier positioniert sich das Unternehmen Sieb & Meyer – mit einer breiten Palette an Modellen und Ausführungen. Denn auch in diesem Bereich gilt es, auf die verschiedenen Anforderungen der jeweiligen Anwendungen einzugehen.