Serviceroboter: Weltweiter Verkaufswert steigt um 39%

Serviceroboter: Weltweiter Verkaufswert steigt um 39%

Europäische Serviceroboterhersteller spielen eine wichtige Rolle auf dem Weltmarkt: Rund 300 der inzwischen mehr als 700 registrierten Unternehmen, die Serviceroboter liefern, kommen aus Europa. Nordamerika steht mit rund 250 Herstellern an zweiter Stelle und Asien mit rund 130. 

 (Bild: IFR International Federation of Robotics)

(Bild: IFR International Federation of Robotics)

Darüber hinaus sind etwa 30% der Serviceroboterlieferanten Start-ups mit einem Alter von maximal fünf Jahren. Der Umsatz mit Servicerobotern für den professionellen Einsatz ist um 39% auf 6,6Mrd.US$ gestiegen. Die Gesamtzahl der verkauften Einheiten stieg in diesem Segment um 85% (2017). Am stärksten nachgefragt sind Logistiksysteme mit einem Anteil von 63% der verkauften Einheiten und 36% des Umsatzwertes professioneller Serviceroboter. Im Jahr 2017 wurden 69.000 Logistiksysteme installiert – das sind 162% mehr als im Vorjahr (2016: 26.300 Einheiten). Der Umsatzwert mit Logistiksystemen wird auf rund 2,4Mrd.US$ geschätzt – ein Plus von 138% gegenüber 2016.

Thematik: News | Robotik
Ausgabe:
IFR International Federation of Robotics
www.ifr.org

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.