Einfacher Einstieg in die Automation und Industrie-4.0-Lösungen für jede Betriebsgröße

Bild: MEBA Metall-Bandsägemaschinen GmbH

Automation gewinnt immer weiter an Bedeutung, bietet sie doch enorme Benefits, egal für welche Betriebsgröße. Mit MEBApro Automaten finden auch kleinere Betriebe den einfachen Weg in die Automation. In Stuttgart spielt der 90°-Automat im Duett mit Kollege Roboter. Viele Arbeitsschritte rund ums Sägen werden über die Kombination MEBApro und MEBArobots automatisiert. Der Roboter ist mit der Maschine vernetzt und arbeitet seine Aufgaben wie Teileentnahme, Reinigung oder sortiertes Ablegen zuverlässig ab. Auch weitere Prozessschritte sind mit dem Roboter möglich. Schnelle Wechsel für verschiedene Abmessungen von Teilen sind problemlos und in nur fünf Minuten möglich. Betriebe erhalten deutlich mehr Flexibilität für die Produktions- und Personalplanung, Fachkräftemangel kann ausgeglichen werden, es entsteht ein immer gleichbleibendes Arbeitsniveau und eine höhere Produktivität.

MEBA Metall-Bandsägemaschinen GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Sieb & Meyer AG
Bild: Sieb & Meyer AG
Ein weites Feld

Ein weites Feld

Frequenzumrichter ist nicht gleich Frequenzumrichter: Neben Standardausführungen und Modellen für mobile Applikationen stellen High-Speed-Umrichter für stationäre Applikationen eine besondere Nische dar. Genau hier positioniert sich das Unternehmen Sieb & Meyer – mit einer breiten Palette an Modellen und Ausführungen. Denn auch in diesem Bereich gilt es, auf die verschiedenen Anforderungen der jeweiligen Anwendungen einzugehen.

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Maschinenfabrik 
Made in Stuttgart

Maschinenfabrik Made in Stuttgart

Die Stuttgarter Maschinenfabrik stellt eine vollständig digitalisierte Produktionsumgebung dar, in der vom Kunden individualisierte Produkte selbstorganisiert hergestellt werden. Dafür ist eine neue technologische Infrastruktur in Kombination mit einem durchgängigen Einsatz von digitalen Zwillingen erforderlich. Das erlaubt eine hohe Freiheit bei der Entwicklung von neuen Anwendungen und die nötige Flexibilität im Maschinenpark. Die Artikelserie soll beispielhafte Aspekte der Stuttgarter Maschinenfabrik beleuchten, um das Umsetzungsprojekt vorzustellen.