Die Instandhaltung im Wandel

Praxistag: Smart Maintenance 2020

Das Münchener Software Unternehmen Membrain veranstaltet auch 2020 wieder gemeinsam mit der MFA (Maintenance and Facility Management Society Austria), Dankl+partner Consulting | MCP Deutschland am 24. September 2020 den Praxistag: Smart Maintenance. Bei der eintägigen Veranstaltung sollen Teilnehmer alles über die aktuellen Trends und Entwicklungen im Bereich Instandhaltung und wie Digitalisierung für effizientere Prozesse und mehr Produktivität sorgt, erfahren. Der Praxistag findet im Münchner Audi Dome statt und setzt inhaltlich auf die Schwerpunkte Erfahrungsaustausch, Networking sowie live aus der Praxis.
Bild: Membrain GmbH

Die Instandhaltung ist gefordert wie nie zuvor. Besonders in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten sind Technik-Organisationen angehalten, Verfügbarkeiten weiterhin zu gewährleisten und gleichzeitig Kosten einzusparen. Dass das nicht ohne weiteres möglich ist, liegt auf der Hand. Der Praxistag: Smart Maintenance zeigt aktuelle Praxisbeispiele zu Lösungen im Bereich smarter, vernetzter Instandhaltung aber auch darüber hinaus. Es bleibt dabei nicht bei einer unreflektierten Darstellung neuer, digitaler Werkzeuge. Ganz bewusst werden Wirtschaftlichkeit, Sinnhaftigkeit und Praxistauglichkeit hinterfragt. Dennoch trifft man immer noch sehr häufig auf manuelle Prozesse in der Instandhaltung. Die Digitalisierung ermöglicht dabei, aktuelle Anforderungen wie Echtzeit-Monitoring von kritischen Maschinen, einen optimalen Arbeitsablauf von Aufträgen und Predictive Maintenance zu erfüllen.

Auch in diesem Jahr informiert der Praxistag wieder über Themen der Branche sowie Trends der Zukunft mit Lösungen für die Industrie 4.0. Aktuelle Herausforderungen, Technologien, Chancen und Risiken sowie zukünftige Entwicklungen digitaler Instandhaltungsprozesse und wie diese Prozesse mithilfe neuer Technologien praxistaugliche Unterstützung sollen gezeigt und diskutiert werden. Kunden, wie Phoenix Contact, und Partner präsentieren live aus der Praxis, wie mit Smart Maintenance die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen gesichert und verbessert werden kann.

Zur Veranstaltung

De.r Praxistag: Smart Maintenance 2020 richtet sich an Innovationsführer, Betriebsleiter, Instandhaltungs- und Serviceleiter sowie Produktion-, Technik- und IT-Verantwortliche aus produzierenden Unternehmen. Auch 2020 unterstützt der Branchenverband MFA diese Veranstaltung wieder. Zudem werden namhafte Sprecher aus verschiedenen Unternehmen ihre Erfahrungen präsentieren. Die Teilnahme ist kostenlos Anmeldung unter: www.membrain-it.com/Praxistag

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Weniger Risiko 
und bessere Qualität

Weniger Risiko und bessere Qualität

Die Industrie muss immer flexibler und schneller auf ihre Märkte reagieren, das gilt auch für Pharmaunternehmen. Infolgedessen werden Lieferzeiten ein zunehmend
entscheidendes Thema. Uhlmann Pac-Systeme, Systemanbieter für das Verpacken von Pharmazeutika aus Laupheim, wollte deshalb kürzere Durchlaufzeiten, beschleunigte Prozesse und Mehrkörpersimulation erreichen – und setzt dabei auf Simulationssoftware von Machineering.

Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Zur Schwingungsanalyse von Maschinen wurde am IFW ein neues Modalanalysesystem Simcenter SCADAS mobile der Firma Siemens beschafft. Hiermit ist es möglich sowohl die Eigenfrequenzen der Maschine oder eines Bauteils mit einer Modalanalyse, als auch die während des Prozess auftretenden Schwingungen mit einer Betriebsschwingungsanalyse zu identifizieren.

Bild: Contrinex Sensor GmbH
Bild: Contrinex Sensor GmbH
Taschenspieler

Taschenspieler

Smarte Sensoren sind das Herzstück der digitalen Fabrik: Sie machen
Anwendungen wie Condition Monitoring oder Predictive Maintenance überhaupt erst möglich. Die intelligenten Sensoren von Contrinex eignen sich für zahlreiche Einsatzgebiete, denn sie vereinen mehrere Erfassungsmodi in einem einzigen Gerät. Jetzt hat das Unternehmen als Zubehör das Tool PocketCodr-Konfigurator auf den Markt gebracht, mit dem sich die Sensoren ohne IT-Kenntnisse einrichten und abfragen lassen.