Servo-Serie mit Safe-Motion-Funktion

Bild: Omron

Omron hat seine neuen 1S-Servo-Antriebe und -Motoren mit Safe-Motion-Sicherheitsfunktionen auf den Markt gebracht. Die neuen Servoantriebe gewährleisten die Sicherheit des Maschinenbedieners, verkürzen die Inbetriebnahmezeit und minimieren Maschinenstillstände sowie Produktionsverluste. Da die Safe-Motion-Funktionen in die Servoantriebe und -motoren integriert sind, werden zudem Kosten, die Anzahl der Komponenten und der Verdrahtungsaufwand minimiert. Durch Safe Motion können Hersteller Maschinenstopps und Störungen bei einem unerwarteten Herunterfahren vermeiden und dank des synchronisierten Not-Halts eine verlustfreie Produktion erreichen. Die neue 1S-Servo-Serie unterstützt Hersteller dabei, Motion- und Sicherheitssteuerung auf branchenweit höchstem Niveau zu betreiben. Josep Marti, Motion Product Marketing Manager bei Omron Europe, erklärt: „Wenn ein Bediener an einer Fertigungslinie während der Produktion Wartungsarbeiten oder Anpassungen in der Nähe einer Maschine durchführt, kann die Maschine auf eine sichere Geschwindigkeit verlangsamen, ohne die Produktion zu unterbrechen. Verlässt der Bediener den Bereich, kehrt sie zu ihrer normalen Geschwindigkeit zurück. Sollte der Bediener in den Prozess eingreifen, können alle Achsen mit der Safe-Stop-Funktion angehalten und mit dem Safe-Operating-Stop-Modus in einen sicheren Stillstand versetzt werden.“ Darüber hinaus erfolgen bei Verpackungslinien durch den Safe-Direction-Modus etwaige Umstellungen schneller – etwa bei der Einführung einer neuen Folie. Im Falle eines Maschinenstopps können die Motoren kontinuierlich mit Strom versorgt werden, sodass die Produkte in der Maschine nicht zerkratzt werden und kein Bediener eingreifen muss. Auf diese Weise werden Produktionsverluste reduziert. Die 1S-Servo-Serie lässt sich einfach und schnell installieren und erfordert nur einen Kabelanschluss: Strom-, Geber- und Bremskabel sind in einem vorkonfektionierten Kabel mit IP67-Anschluss untergebracht. Alle Sicherheitsfunktionen werden vollständig über das Ethercat-Netzwerk gesteuert, was Verdrahtung und Wartung reduziert und gleichzeitig dem maximalen Sicherheitsniveau (PLe) entspricht. „Mit der 1S-Servo-Serie und ihrer Safe-Motion-Funktionalität tragen wir zu mehr Sicherheit und Produktivität in der Fertigung bei“, resümiert Josep Marti.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Trumpf
Bild: Trumpf
Leistung am 
laufenden Band

Leistung am laufenden Band

Sehr geringe Rüst- und Beladezeiten, bestmögliche Materialausnutzung und mehr Flexibilität bei der Entladung: Die neue Trumpf Laserblanking-Anlage verarbeitet ein kontinuierliches Blechcoil komplett automatisch bis hin zur Absortierung der fertigen Teile per Roboter. Das Projekt wurde in Rekordzeit entwickelt – auch aufgrund einer maßgeschneiderten Applikation für die Robotersteuerung auf Basis der Sinumerik One von Siemens.

Maschinenbauer erwarten Wachstum trotz steigernder Energiepreise

Maschinenbauer erwarten Wachstum trotz steigernder Energiepreise

Die Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau stellen sich auf spürbar härtere Wintermonate ein, können dabei aber immer noch auf Wachstum im laufenden und teilweise auch im kommenden Jahr bauen. Rund drei von vier Unternehmen erwarten im laufenden Jahr ein nominales, wenngleich vornehmlich inflationsgetriebenes Umsatzwachstum.

Bild: Sieb & Meyer AG
Bild: Sieb & Meyer AG
Ein weites Feld

Ein weites Feld

Frequenzumrichter ist nicht gleich Frequenzumrichter: Neben Standardausführungen und Modellen für mobile Applikationen stellen High-Speed-Umrichter für stationäre Applikationen eine besondere Nische dar. Genau hier positioniert sich das Unternehmen Sieb & Meyer – mit einer breiten Palette an Modellen und Ausführungen. Denn auch in diesem Bereich gilt es, auf die verschiedenen Anforderungen der jeweiligen Anwendungen einzugehen.