Inkrementale Drehgeber für aggressive Medien

Bild: Johannes Hübner Fabrik elektr. Maschinen GmbH

Für die inkrementalen Drehgeber FG(HJ) Inox bietet der Hersteller Johannes Hübner ab sofort vier zusätzliche Optionen: ein Heavy-Duty-Anbaufuß, ein zusätzlicher Drehzahlschalter, das CP-Kabelschutzsystem und Signalübertragung per LWL. Aufgrund ihres säure-, laugen- und seewasserbeständigen V4A-Edelstahlgehäuses hat Korrosion auch unter anspruchsvollen Einsatzbedingungen wie bei Offshore-Anwendungen oder in der chemischen Industrie keine Chance. Des Weiteren sind die robusten Drehgeber geschützt gemäß IP66. Sie liefern über HTL- oder TTL-Signalpegel Messergebnisse bis 2.048 Impulse pro Umdrehung. Ihre Wellen sind auf Hybridkugellagern isoliert gelagert. Standardmäßig wählbar ist die Hohlwellen- oder Vollwellen-Bauform mit verschiedenen Wellendurchmessern.

Johannes Hübner Fabrik elektr. Maschinen GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Mit datenbasierter Optimierung können hochautomatisierte Produktionsanlagen im Mehrschichtbetrieb besser verstanden und effizienter betrieben werden. Höchste Produktivität, maximale Transparenz und geringe Ausfälle sind das Ziel von Maschinenherstellern und -betreibern. Das Fraunhofer Spinoff Plus10 bietet dafür Software-Lösungen. Das Resultat sind etwa kürzere Ausfallzeiten und eine höhere OEE.