Umsatz in der deutschen Elektroindustrie im Juni 2021

Bild: Destatis und ZVEI-eigene Berechnungen

Indem die Erlöse der heimischen Elektroindustrie im Juni um 17,2% höher lagen als im Vorjahr, kamen sie auf 17,3Mrd.€. Der Inlandsumsatz rückte um 16,2% auf 8,2Mrd.€ vor und der Auslandsumsatz um 18% auf 9,1Mrd.€. Im Geschäft mit Kunden aus dem Euroraum wurden im Juni 3,3Mrd.€ erlöst. Das waren 18,7% mehr als im Jahr davor. Der Umsatz mit Partnern aus Drittländern lag bei 5,8Mrd.€ (+17,8%). Im 1. Halbjahr belief sich der aggregierte Branchenumsatz auf 96,7Mrd.€, womit er seinen entsprechenden Vorjahreswert um 12,3% übertreffen konnte. Hier stiegen die Inlandserlöse um 10,8% auf 45Mrd.€ und die Auslandserlöse um 13,7% auf 51,7Mrd.€.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Mit datenbasierter Optimierung können hochautomatisierte Produktionsanlagen im Mehrschichtbetrieb besser verstanden und effizienter betrieben werden. Höchste Produktivität, maximale Transparenz und geringe Ausfälle sind das Ziel von Maschinenherstellern und -betreibern. Das Fraunhofer Spinoff Plus10 bietet dafür Software-Lösungen. Das Resultat sind etwa kürzere Ausfallzeiten und eine höhere OEE.