SKF baut neues Testzentrum für Wälzlager

Bild: SKF GmbH

SKF baut im niederländischen Houten ein neues Technologiezentrum. Dort will das Unternehmen die Ausfälle von Wälzlagern untersuchen. Rund zehn Milliarden Lager stellt SKF jedes Jahr her. 90% dieser Komponenten halten länger als die Maschinen, in die sie eingebaut sind, nur 0,5% fallen bei laufendem Betrieb aus. Das Zentrum soll zudem unter dem Namen Bearing Rigs for Accelerated Verification Experiments (BRAVE) dazu genutzt werden, eine schnelle, genaue und wiederholbare Vorhersagemethode der verbleibenden Gebrauchsdauer dieser Komponenten zu entwickeln.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.