Öffentliche Schulden im Jahr 2020 gestiegen

Bild: Statistisches Bundesamt

Der öffentliche Gesamthaushalt war beim nicht-öffentlichen Bereich Ende 2020 mit rund 2,2Mrd.€ verschuldet. Das entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung von 26.128€ (2019: 22.857€). Die Verschuldung stieg damit gegenüber 2019 um 14,4%. Der Anstieg ist im Wesentlichen in der Aufnahme finanzieller Mittel zur Bewältigung der Corona-Krise begründet. Gegenüber dem 3. Quartal 2020 sank die Verschuldung im 4. Quartal 2020 um 1%. Insgesamt verzeichnete der Bund mit einem Anstieg um 18,1% auf 1,4Mrd.€ den stärksten Zuwachs. Die Bundesländer waren Ende 2020 mit 635,8Mrd.€ verschuldet (+9,9% ggü. 2019).

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: COSCOM Computer GmbH
Bild: COSCOM Computer GmbH
Wenn aus Daten Wissen wird

Wenn aus Daten Wissen wird

Erst wer alle wichtigen Daten seiner Fertigung im Zugriff hat, kann seine kostenintensiven Faktoren wie CNC-Maschinen und Arbeitskräfte bestmöglich organisieren, um effizient zu produzieren, seine Qualität auf hohem Niveau abzusichern und den Ausschuss zu verringern. Eine zentrale Datenplattform, beispielsweise von Coscom, hilft hierbei.