450.000 weitere Maschinenbauteile im One-Stop-Shop verfügbar

Misumi und SMC erweitern Zusammenarbeit

Stephan Stammberger (l.), Managing Director, COO Sales & Marketing bei MISUMI, und Ralf Laber, Managing Director bei SMC
Stephan Stammberger (l.), Managing Director, COO Sales & Marketing bei MISUMI, und Ralf Laber, Managing Director bei SMCBild: SMC Deutschland GmbH

Misumi und SMC kooperieren künftig auch in Europa. Hier bietet Misumi als Hersteller und Lieferant von Maschinenbauteilen ab sofort mehr als 450.000 unterschiedliche Produkte des Experten für Automatisierungstechnik an. Durch die Partnerschaft mit SMC erweitert Misumi seinen One-Stop-Shop um Pneumatik-Komponenten und weiteren Bauteilen für die Automatisierungstechnik. In Japan arbeiten die beiden Unternehmen bereits seit 2016 sehr erfolgreich zusammen. Das Unternehmen vertreibt in Zukunft zahlreiche SMC-Produkte für die Automatisierungstechnik wie beispielsweise pneumatische und elektrische Aktuatoren, Ventile, Verbindungselemente, Pumpen, Sensoren und Komponenten zur Druckluftaufbereitung. Darüber hinaus wird das gemeinsame Portfolio in Zukunft auch Ionisierer und Sensorik enthalten.

www.misumi.de
Misumi Europa GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Mobile Function GmbH
Bild: Mobile Function GmbH
Digitale Monteurdisposition

Digitale Monteurdisposition

Ein deutscher Spezialist für Antriebs- und Energielösungen für unterschiedliche Branchen wickelt über eine Field-Service-Management-Plattform seine Monteurdisposition und den Innendienst ab. Das digitale und mobile Tool löst analoge Prozesse und die bisherige Dokumentation auf Durchschlagspapier ab. Das Krefelder Familienunternehmen gewinnt so Transparenz und Überblick über die Abläufe und erleichtert die Aufgaben der Servicetechniker vor Ort.

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.