Geschäftsklima der deutschen Elektroindustrie im Juli 2022

Bild: Ifo-Institut

Nach einem leichten Anstieg im Vormonat ist das Geschäftsklima in der deutschen Elektroindustrie im Juli gesunken. Sowohl die Beurteilung der aktuellen Lage als auch die allgemeinen Geschäftserwartungen verschlechterten sich gegenüber Juni deutlich. 46% der Branchenunternehmen beschrieben ihre wirtschaftliche Situation im Juli als gut. 46% bezeichneten sie als stabil und 8% als schlecht. Was die nächsten sechs Monate anbelangt, so rechnen 11% der Firmen mit mehr, 57% mit gleich vielen und 32% mit weniger Geschäften. Auch die Exporterwartungen blieben im Juli hinter dem Juni-Wert zurück.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Mit datenbasierter Optimierung können hochautomatisierte Produktionsanlagen im Mehrschichtbetrieb besser verstanden und effizienter betrieben werden. Höchste Produktivität, maximale Transparenz und geringe Ausfälle sind das Ziel von Maschinenherstellern und -betreibern. Das Fraunhofer Spinoff Plus10 bietet dafür Software-Lösungen. Das Resultat sind etwa kürzere Ausfallzeiten und eine höhere OEE.