Deutsche Elektroindustrie: Auftragseingänge erholen sich weiter

Bild: Destatis und ZVEI-eigene Berechnungen

Die Auftragseingänge in der deutschen Elektroindustrie haben sich auch im Dezember 2020 mit zweistelliger Rate erholt: Sie stiegen insgesamt um 13% gegenüber dem Vorjahr. „Es war das nunmehr vierte Plus in Folge“, sagte ZVEI-Finanzexperte Dr. Andreas Gontermann. „Dabei fiel der Zuwachs bei den Inlandsbestellungen mit 23,7% gut viermal höher aus als der Anstieg der Auslandsaufträge mit 5,5%.“ Während die Bestellungen von Kunden aus der Eurozone im Dezember um ein Fünftel (19,8%) zunahmen, gaben die Bestellungen aus Drittländern um 1,2% nach. Für das gesamte vergangene Jahr verzeichnet die deutsche Elektroindustrie damit einen Auftragsrückgang von 3,3%. Dabei standen sich ein Plus bei den Inlandsaufträgen von 1,9% und ein Minus bei den Auslandsbestellungen von 7,3% gegenüber. Die Bestellungen aus dem Euroraum und aus Drittländern entwickelten sich hier vergleichsweise ähnlich: Erstere nahmen gegenüber 2019 um 6,7% ab, letztere um 7,6%. Die um Preiseffekte bereinigte Produktion elektrotechnischer und elektronischer Erzeugnisse übertraf ihren Vorjahreswert im Dezember um 4,5%. Im 4. Quartal 2020 fiel sie damit um 1,6% höher aus als in den letzten drei Monaten 2019. Im Gesamtjahr 2020 ging die Produktion um 6,1% zurück. In diesem Jahr sollte sie laut ZVEI-Prognose wieder um 5% steigen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Mit datenbasierter Optimierung können hochautomatisierte Produktionsanlagen im Mehrschichtbetrieb besser verstanden und effizienter betrieben werden. Höchste Produktivität, maximale Transparenz und geringe Ausfälle sind das Ziel von Maschinenherstellern und -betreibern. Das Fraunhofer Spinoff Plus10 bietet dafür Software-Lösungen. Das Resultat sind etwa kürzere Ausfallzeiten und eine höhere OEE.