Deutsche Elektroexporte und -importe im Juli

Bild: ZVEI e.V.

Im Juli sind die Exporte der deutschen Elektroindustrie 6,7% unter ihrem Vorjahresniveau geblieben. Sie kamen damit auf 16,9Mrd.€. Der Rückgang war ähnlich hoch wie im Juni, allerdings lag die Messlatte höher – so hatte der Juli 2019 im Plus gelegen, der Juni 2019 aber im Minus. Im Vergleich zum zweiten Quartal reduzierte sich das negative Wachstum im Juli um mehr als die Hälfte. Im Gesamtzeitraum von Januar bis einschließlich Juli nahmen die aggregierten Branchenausfuhren um 8,4% gegenüber Vorjahr auf 113,9Mrd.€ ab. Mit 15,2Mrd.€ verfehlten die Importe elektrotechnischer und elektronischer Erzeugnisse nach Deutschland ihr Vorjahresergebnis im Juli um 2,2%. In den ersten sieben Monaten beliefen sie sich auf 105,5Mrd.€, womit sie um 6% niedriger lagen als im Vorjahr.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.