Deutsche Elektroexporte in die USA 2020

Bild: Destatis und ZVEI-eigene Berechnungen

Die USA waren auch 2020 der zweitgrößte Exportabnehmer der deutschen Elektroindustrie (hinter China). Im vergangenen Jahr summierten sich die heimischen Branchenausfuhren in die größte Volkswirtschaft der Welt auf 17,3Mrd.€. Das sind -9,8% gegenüber dem Vorjahreswert. Der Rückgang ist nicht zuletzt auch auf die Corona-Krise zurückzuführen, war aber auch wesentlich kräftiger als das der Elektroausfuhren insgesamt, die im gleichen Zeitraum um 5,7% auf 202,7Mrd.€ fielen. Seit der Jahrtausendwende haben sich die jährlichen Elektrolieferungen in die USA insgesamt mehr als verdoppelt. 2020 haben allen voran die Ausfuhren der Fachbereiche Automation (4,4Mrd.€), Elektromedizin (3,2Mrd.€), Energietechnik (1,3Mrd.€) sowie elektronische Bauelemente (1Mrd.€) maßgeblich zu den heimischen Elektroausfuhren in die USA beigetragen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: COSCOM Computer GmbH
Bild: COSCOM Computer GmbH
Wenn aus Daten Wissen wird

Wenn aus Daten Wissen wird

Erst wer alle wichtigen Daten seiner Fertigung im Zugriff hat, kann seine kostenintensiven Faktoren wie CNC-Maschinen und Arbeitskräfte bestmöglich organisieren, um effizient zu produzieren, seine Qualität auf hohem Niveau abzusichern und den Ausschuss zu verringern. Eine zentrale Datenplattform, beispielsweise von Coscom, hilft hierbei.