Neues Motion-ControlPortfolio von Emerson

Bild: Emerson Automation Solutions

Emerson hat das neue Servo-Motion-Control-Portfolio PACMotion angekündigt. Es umfasst einen Motion Controller, der direkt an die SPS PACSystems RX3i angeschlossen werden kann, um eine schnelle Leistung mit synchronisierter Bewegung für bis zu 40 koordinierte Achsen zu realisieren. Zum kompletten Portfolio gehören Motion Controller, Servomotoren, Servoregler sowie eine Konfigurationssoftware für Anwendungen in den Bereichen Verpackung, Druckerei, Materialtransport, Halbleiter, Lebensmittel und Getränke sowie allgemeine Fertigung. Der Bewegungsregler PACMotion PMM345 arbeitet ausschließlich mit RX3i-Controllern, wodurch laut Anbieter die Architektur für eine nahtlose Integration vereinfacht und gleichzeitig hohe Geschwindigkeiten und große Präzision ermöglicht werden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Sieb & Meyer AG
Bild: Sieb & Meyer AG
Ein weites Feld

Ein weites Feld

Frequenzumrichter ist nicht gleich Frequenzumrichter: Neben Standardausführungen und Modellen für mobile Applikationen stellen High-Speed-Umrichter für stationäre Applikationen eine besondere Nische dar. Genau hier positioniert sich das Unternehmen Sieb & Meyer – mit einer breiten Palette an Modellen und Ausführungen. Denn auch in diesem Bereich gilt es, auf die verschiedenen Anforderungen der jeweiligen Anwendungen einzugehen.

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Maschinenfabrik 
Made in Stuttgart

Maschinenfabrik Made in Stuttgart

Die Stuttgarter Maschinenfabrik stellt eine vollständig digitalisierte Produktionsumgebung dar, in der vom Kunden individualisierte Produkte selbstorganisiert hergestellt werden. Dafür ist eine neue technologische Infrastruktur in Kombination mit einem durchgängigen Einsatz von digitalen Zwillingen erforderlich. Das erlaubt eine hohe Freiheit bei der Entwicklung von neuen Anwendungen und die nötige Flexibilität im Maschinenpark. Die Artikelserie soll beispielhafte Aspekte der Stuttgarter Maschinenfabrik beleuchten, um das Umsetzungsprojekt vorzustellen.