Kompakte Werkzeughalter
Bild: ISCAR Germany GmbH

Mit der Neocollet-Familie stellt Iscar eine Serie an ER-Adaptern für T-Face/T-Slot-Köpfe vor. Die kompakten Werkzeughalter sind benutzerfreundlich aufgebaut, verkürzen die Rüstzeit und sind mit allen gängigen Spannzangenaufnahmen nach DIN6499 kompatibel. Anwender können mit den Adaptern die unterschiedlichen Vollhartmetall-Wechselköpfe der T-Face/T-Slot-Reihe zum Schlitz- und Planfräsen auf allen Dreh-, Fräs- und Multitasking-Maschinen sowie Langdrehern prozesssicher einsetzen. Dank ihrer kompakten Bauform sind sie auch für Anwendungen in engen Maschinenräumen geeignet. Die Neocollets gewährleisten einen präzisen Rundlauf sowie eine stabile Klemmung und erhöhen damit die Prozesssicherheit bei der Bearbeitung. Sie verfügen zudem über eine innere Kühlmittelzuführung direkt in die Schnittzone. Das gestattet lange Standzeiten, hohe Oberflächengüten und eine gute Spanabfuhr. Das Werkzeug ist auf Bedienerfreundlichkeit ausgelegt: Beim Kopfwechsel verbleibt der ER-Adapter im Maschinenraum und der Anwender schraubt den Kopf einfach ein. Damit entfällt das Einmessen nach dem Werkzeugwechsel und die Rüstzeit reduziert sich entscheidend.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Walter AG
Bild: Walter AG
ISO P-Portfolio mit Wechselplatte ergänzt

ISO P-Portfolio mit Wechselplatte ergänzt

Mit der Wechselplatte P6006 für die Walter Standard-Bohrer D4140, D4240 sowie die Sonder- und Xpress-Familie für Stufenbohrungen D4340 bringt der Werkzeughersteller aus Tübingen einen eigens für unlegierte bzw. niedrig legierte Stähle entwickelten ‚Spezialisten‘ auf den Markt – eine Wechselplatte, die die universell einsetzbare Stahl-Platte P6001 hervorragend ergänzt.

Bild: ©bizvector/stock.adobe.com
Bild: ©bizvector/stock.adobe.com
Verwaltung mobiler Geräte und Apps in Field-Service-Management-Projekten

Verwaltung mobiler Geräte und Apps in Field-Service-Management-Projekten

Die Verwaltung von Apps auf unterschiedlichen mobilen Endgeräten ist ein Thema, das während eines Field-Service-Management-Projekts oft erst während der Umsetzung aufgegriffen wird. Dabei ist eine effiziente App-Verwaltung und -Verteilung sowie der sichere Zugriff auf das Unternehmensnetzwerk ein komplexer Bereich, über den sich Unternehmen bereits vor Beginn einer Field-Service-Management-Einführung Gedanken machen sollten.

Bild: Weiss GmbH
Bild: Weiss GmbH
Dem digitalen 
Engineering entgegen

Dem digitalen Engineering entgegen

Wir befinden uns im Jahre 2021. Der Maschinenbau hat die digitale Transformation angestoßen und man folgt ersten Pfaden hin zu einem Digital Engineering. Doch noch sind nicht alle auf diesem Weg. Das Unternehmen Weiss will hier strategisch vorangehen und bietet Maschinenbauern und Endanwendern moderne Tools zur leichteren Integration an – jeweils passend zum ihrem digitalen Reifegrad.