Condition-Monitoring-System für Maschinen

Condition-Monitoring-System für Maschinen

Das DataEagle-Condition-Monitoring-System von Schildknecht und Bosch Connected Devices and Solutions stellt dem Anwender die für ein Geschäftsmodell erforderliche Hard- und Software bis hin zur Kostenabrechnung in einem Komplettpaket einschließlich intensiver Beratung bereit. Der Multisensor ist gezielt auf die Überwachung von Maschinen und deren Betriebsumgebung ausgerichtet und wird auf der Maschinenoberfläche befestigt. Dort kann er bis zu acht physikalische Größen, wie Temperatur, Feuchte, Druck oder Vibration detektieren. Vom CISS werden die ermittelten Werte dann per Bluetooth Low Energy an das IoT-Gateway DataEagle 2730 übertragen, wo die Datenvorverarbeitung erfolgt. Zur weiteren Nutzung werden die Daten dann mittels der im Gateway integrierten SIM-Karte per Mobilfunk an das DataEagle-Portal übertragen. Bei Überschreitung vorgegebener Grenzwerte können entsprechende Alarme ausgelöst und in gleicher Weise übertragen und angezeigt werden. Die Ergebnisse des Systems werden auf einem zentralen Dashboard dargestellt und sind dort verschiedenen Nutzern zugänglich.

Schildknecht AG
www.schildknecht.ag

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Mobile Function GmbH
Bild: Mobile Function GmbH
Digitale Monteurdisposition

Digitale Monteurdisposition

Ein deutscher Spezialist für Antriebs- und Energielösungen für unterschiedliche Branchen wickelt über eine Field-Service-Management-Plattform seine Monteurdisposition und den Innendienst ab. Das digitale und mobile Tool löst analoge Prozesse und die bisherige Dokumentation auf Durchschlagspapier ab. Das Krefelder Familienunternehmen gewinnt so Transparenz und Überblick über die Abläufe und erleichtert die Aufgaben der Servicetechniker vor Ort.

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.