Zementmühlenmotor im kostensparenden 1-für-3-Design

Bild: Menzel Elektromotoren GmbH

Menzel Elektromotoren unterstützt Kunden beim kosteneffizienten Ersatzteilmanagement durch die Konfiguration großer Industriemotoren als Gleichteile. Für ein pakistanisches Zementwerk hat der Berliner Mittelständler einen Ersatzmotor maßgefertigt, der gleich drei Anwendungen antreiben kann: die Rohmühle, eine weitere Zementmühle sowie einen Lüfter. Die eingesetzten Originalmotoren unterscheiden sich in diversen Merkmalen. Vor allem jedoch sind die Aufstellbedingungen räumlich eng begrenzt. Ein Menzel-Ingenieur reiste deshalb extra an, um alle Aufmaße zu nehmen. Als Lösung wurde ein kompakter Schleifringläufermotor in Baugröße 710 mit einem maßgeschneiderten Lüfter konstruiert, mit einer speziellen Aussparung für einen Stahlträger im Zementwerk. Aufgrund abweichender Wellendurchmesser führte Menzel den Ersatzmotor mit zwei Wellenenden aus, auf die beide vorhandenen Kupplungsgrößen aufgezogen werden können. Die Motorleistung ist so ausgelegt, dass in jeder der drei Anwendungen ein effizienter Dauerbetrieb gewährleistet ist. Der Motor hat eine Nennleistung von 4.600kW und eine Nennspannung von 6.300V. Er erfüllt die Schutzart IP55. Auf Kundenwunsch wurde er in Kühlart IC666 ausgeführt, also mit permanenter Fremdbelüftung des inneren und äußeren Kühlkreislaufs. Vor Auslieferung führte Menzel eine Lastprüfung im hauseigenen Prüffeld durch. Der Kunde konnte dazu zwar nicht persönlich anreisen, verfolgte die Lastprüfung jedoch live per Videostreaming, was Menzel als Standardservice anbietet.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.