Neue Version von Accon-OPC-Server

Support für Sinumerik-CNCs

 Die OPC-UA-Serversoftware Accon von Delta Logic unterstützt in der neuen Version auch Werkzeugmaschinen mit Sinumerik-Steuerung.
Die OPC-UA-Serversoftware Accon von Delta Logic unterstützt in der neuen Version auch Werkzeugmaschinen mit Sinumerik-Steuerung.Bild: ©dizfoto1973/stock.adobe.com / Delta Logic

Mit einem Update der zum Jahresanfang erschienenen Kommunikationssoftware Accon-OPC-Server UA auf die Version 1.1 erweitert Delta Logic den Funktionsumfang um zwei Neuerungen. Zum einen unterstützt der Server nun CNC-Steuerungen der Sinumerik-Reihe. Zum anderen ermöglicht die neue Softwareversion den Umstieg älterer OPC-Server der Anbieter Delta Logic, Softing und Helmholz für Siemens-S7- und S5-Umgebungen auf den neuen OPC-Standard Unified Architecture (OPC UA) 1.04. Damit einher geht laut Anbieter eine höhere Datensicherheit. Die aktuelle Version unterstützt nun die Sinumerik-Steuerungen 840D Solutionline, 840D Powerline sowie 810D Powerline und bietet dadurch viele Vorteile:

  • Sinumerik-gesteuerte Maschinen lassen sich über OPC UA ansprechen
  • Ermitteln der Auslastung und Verfügbarkeit der CNC-Maschinen
  • Überwachen und Aufzeichnen von Maschinendaten wie Betriebsmodus, Drehmomente, Stromverbrauch, Achspositionen
  • Anzeige des laufenden NC-Programms, Anzahl erzeugter Teile und Zugriffsstufe
  • Zugriff auf Werkzeugdaten wie Magazin, Werkzeugkorrekturdaten, Werkzeugüberwachungsdaten
  • Auslesen von R-Parameter, Override, Anzahl anstehender Alarme
  • Information für vorbeugende Instandhaltung
  • Datenquelle für Monitoring (Dashboard) der Maschine, z. B. Maschinenstatus, Programmzustand, Taktzeit, Stückzahl, Betriebsstunden, OEE

Sinumerik-Anwender sollen darüber im Rahmen des Updates von weiteren Highlights profitieren. Sie erhalten einen unkomplizierten Zugriff auf über 4.000 NC-Variablen und Anwenderdaten (GUD) sowie auf Daten der Sinumerik PLC. Die CNC-Software selbst benötigt keine Änderung, auch ist keine Siemens-Lizenz erforderlich. Für Anwender eines klassischen OPC-DA-Servers (gleich welchen Herstellers) bietet Delta Logic attraktive Upgrade-Angebote. Nutzung und Gültigkeit der bisherigen Softwarelizenz bleiben davon unberührt; gleichwohl empfiehlt der Anbieter für höhere Sicherheit den Umstieg auf den neuen Standard der Zukunft und bietet eine kostenlose Demoversion mit einer Laufzeit von 72 Stunden an. Für Anwender, die schon jetzt eine Lizenz von Accon-OPC-Server UA verwenden, ist das Upgrade auf Version 1.1 kostenfrei.

Die zertifzierte Software von Delta Logic unterstützt die OPC-UA-Spezifikation 1.04. Der jetzt in Version 1.1 enthaltene Support für Sinumerik-CNC-Steuerungen und die Möglichkeit, rasch und unkompliziert von älteren OPC-Versionen aufzusteigen, sollen Anwendern die Chance bieten, ihre Produktion zukunftsfähig aufzustellen.

DELTA LOGIC Automatisierungstechnik GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Echtzeitsteuerung aus der Cloud

Echtzeitsteuerung aus der Cloud

Die Stuttgarter Maschinenfabrik bildet eine vollständig digitalisierte
Produktionsumgebung ab, in der maßgeschneiderte Produkte innerhalb der physikalischen Grenzen selbstorganisiert hergestellt werden können. Das erfordert eine neue technologische Infrastruktur, die auf dem Einsatz konvergenter Kommunikationstechnik und Echtzeit-Virtualisierung basiert. Zur Verwaltung virtualisierter Echtzeit-Steuerungsanwendungen bedarf es Erweiterungen von Orchestrierungswerkzeugen, die Cloud-Computing den notwendigen Determinismus ermöglichen.

Bild: INOSOFT GmbH
Bild: INOSOFT GmbH
Die Software hinter 
den Leitkegeln

Die Software hinter den Leitkegeln

X-Cone ist ein System zur Verwaltung von Leitkegeln im Straßenverkehr. Dessen Hersteller Buchhaus nutzt eine
Visualisierungslösung von Lenze, in der wiederum VisiWin 7 von Inosoft integriert wurde. Eine HMI-Software, die webbasiertes Arbeiten und Responsive Design unterstützt.

Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Weniger Risiko 
und bessere Qualität

Weniger Risiko und bessere Qualität

Die Industrie muss immer flexibler und schneller auf ihre Märkte reagieren, das gilt auch für Pharmaunternehmen. Infolgedessen werden Lieferzeiten ein zunehmend
entscheidendes Thema. Uhlmann Pac-Systeme, Systemanbieter für das Verpacken von Pharmazeutika aus Laupheim, wollte deshalb kürzere Durchlaufzeiten, beschleunigte Prozesse und Mehrkörpersimulation erreichen – und setzt dabei auf Simulationssoftware von Machineering.

Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Zur Schwingungsanalyse von Maschinen wurde am IFW ein neues Modalanalysesystem Simcenter SCADAS mobile der Firma Siemens beschafft. Hiermit ist es möglich sowohl die Eigenfrequenzen der Maschine oder eines Bauteils mit einer Modalanalyse, als auch die während des Prozess auftretenden Schwingungen mit einer Betriebsschwingungsanalyse zu identifizieren.

Bild: Contrinex Sensor GmbH
Bild: Contrinex Sensor GmbH
Taschenspieler

Taschenspieler

Smarte Sensoren sind das Herzstück der digitalen Fabrik: Sie machen
Anwendungen wie Condition Monitoring oder Predictive Maintenance überhaupt erst möglich. Die intelligenten Sensoren von Contrinex eignen sich für zahlreiche Einsatzgebiete, denn sie vereinen mehrere Erfassungsmodi in einem einzigen Gerät. Jetzt hat das Unternehmen als Zubehör das Tool PocketCodr-Konfigurator auf den Markt gebracht, mit dem sich die Sensoren ohne IT-Kenntnisse einrichten und abfragen lassen.