Kabelgebundene Arretierbolzen mit Zustandssensor

Als Alternative zur drahtlosen Bluetooth-Variante hat Heinrich Kipp ab sofort auch einen kabelgebundenen Arretierbolzen mit Zustandssensor im Programm. Mit diesem Produkt sind Anwender z.B. im Maschinenbau, bei Montage- und Prüfvorrichtungen oder im Verpackungsmaschinenbau unabhängig von Batterielaufzeiten. Zudem ist auch bei größeren Reichweiten mit Hindernissen jederzeit eine störungsfreie Signalübertragung gesichert. Die neuen Arretierbolzen gehören zur Produktlinie Featuregrip, die eine intelligente Prozessüberwachung ermöglicht. Der integrierte induktive Sensor des Arretierbolzens erfasst den Betätigungszustand. Das Signal wird im Pilzgriff verarbeitet und an die Maschinensteuerung übertragen; standardmäßig ist dafür ein 2m langes, dreiadriges Kabel vorgesehen. Der Sensor schaltet, sobald der Bolzen 1mm gezogen ist.

www.kippwerk.de

Das könnte Sie auch Interessieren