Echtzeit-App sorgt für Transparenz und Reaktionsgeschwindigkeit

Arbeitssicherheit jederzeit im Blick

Gewaltige Maschinenanlagen, Gefahrstoffe, versperrte Fluchtwege - im Rahmen von Sicherheitsrundgängen oder Arbeitssicherheits-Audits in Industriebetrieben müssen unsichere Situationen täglich dokumentiert und entsprechend bearbeitet werden. Doch Notizen per Hand sind meist ungenau und für die nachfolgenden Prozesse nicht transparent genug. 5thIndustry hat für lückenlose und in Echtzeit ablaufende Sicherheits-Audits die App 5i.Safety entwickelt.
 Die cloud-basierte Applikation 5i.Safety ist mit Smartphones, 
Tablets oder Computern per Browser nutzbar.
Die cloud-basierte Applikation 5i.Safety ist mit Smartphones, Tablets oder Computern per Browser nutzbar.Bild: 5thIndustry GmbH

Mit der App können gefahrbringende Situationen, wie beispielsweise offen liegende stromführende Kabel, durch Fotos und Videos den Verantwortlichen in Echtzeit übermittelt werden, sodass diese sofort reagieren können. „Unsichere Situationen werden somit erkannt, sofort sichtbar und aktiv beseitigt. Gleichzeitig reduziert sich der administrative Aufwand auf ein Minimalmaß. Ein wichtiger Schritt zu einer ‚Zero Harm Culture'“, erklärt 5thIndustry Co-Founder Dr. Robert Harms.

Der Schutz der Beschäftigten ist in heutigen Industriebetrieben einer der wichtigsten Grundpfeiler für eine erfolgreiche Produktion und effiziente Arbeitsprozesse. Speziell der Bereich Arbeitssicherheit bedarf daher besonderer Aufmerksamkeit. Gefahren für Sicherheit und Gesundheit müssen ausgeschlossen werden. Regelmäßige Inspektionen der Arbeitsumgebung sind für heutige Betriebe obligatorisch, allerdings werden diese größtenteils noch händisch dokumentiert und die Ergebnisse oft in Excel-Listen gespeichert. Die Konsequenz: Echtzeit-Transparenz fehlt und auf Probleme im Werk wird zu spät reagiert. Zudem ist oft der administrative Aufwand zur Meldung und Weiterverarbeitung zu aufwendig, sodass sogar manche Gefahren gar nicht erst weitergereicht, sondern einfach toleriert werden.

 Planung, Durchführung und Dokumentation von Arbeitssicherheits-Audits und Begehungen sind anhand von Fragenkatalogen mit 
'akzeptabel' vs. 'nicht-akzeptabel'-Kriterien durchführbar.
Planung, Durchführung und Dokumentation von Arbeitssicherheits-Audits und Begehungen sind anhand von Fragenkatalogen mit ‚akzeptabel‘ vs. ’nicht-akzeptabel‘-Kriterien durchführbar.Bild: 5thIndustry GmbH

Arbeitssicherheit intelligent digitalisiert

In der Vision der Industrie 5.0 von Harms rückt der Mensch in den Mittelpunkt der industriellen Prozesse. Die Arbeitsumgebung soll so konzipiert sein, dass sie intuitiv bedienbar und entlastend ist. 5thIndustry hat dafür die cloud-basierte Applikation 5i.Safety entwickelt, die das Management von Vorgängen im Bereich Arbeitssicherheit entscheidend verbessert. Mit der App wird das Erfassen von unsicheren Situationen oder Gefährdungen digitalisiert und in Echtzeit an die zuständigen Personen übermittelt. Die Software ist mit Smartphones, Tablets oder Computern per Browser nutzbar. Dazu können Texte, Fotos und auch Videos von den Rundgängen erstellt und jederzeit von den autorisierten Personen abgerufen werden. Daraus resultieren Zeiteinsparungen für Begehungen, da sämtliche Daten direkt in der App verarbeitet und nachverfolgt werden können. Arbeitszeiteinsparungen in der Größenordnung von 30 Prozent für die Durchführung und Dokumentation von Audits sind laut Anbieter keine Seltenheit.

Einfache Handhabung

Die Planung, Durchführung und Dokumentation von Arbeitssicherheits-Audits und Begehungen sind anhand von Fragenkatalogen mit ‚akzeptabel‘ vs. ’nicht-akzeptabel‘-Kriterien durchführbar. Auch Bilder, Texte und weiterführende Dokumente können genutzt werden. Fragenkataloge zu geplanten Audits können vorkonfiguriert und den Verantwortlichen zur Durchführung zugewiesen werden. Außerdem lassen sich Aufgaben und Aktivitäten auf einem Kanban-Board transparent managen. Über eine integrierte Chat-Funktion können die Nutzer dazu untereinander kommunizieren. Zudem kann die App direkt an kommerzielle Business Intelligence Tools, wie z.B. Tableau, QLIK, PowerBI, angebunden werden, so das Standard-Reports und Historienanalysen einfach zur Nutzungen in der bestehenden Dokumentenlandschaft zur Verfügung stehen.

Verbesserte Reaktionsgeschwindigkeit und weniger Administration

5thIndustry konnte die App bereits in diversen Projekte implementieren, so z.B. bei Siemens Energy in Budapest. Die Vorteile zeigten sich innerhalb kurzer Zeit: Die Echtzeit-Übermittlung eines unsicheren Vorgangs an die Verantwortlichen verbesserte die Reaktionsgeschwindigkeit, sodass eine konsequente Abarbeitung der Vorgänge möglich war. Darüber hinaus erhöht sich die Transparenz der Prozesse, da EHS-Fachkräfte gleichermaßen wie Führungskräfte jederzeit wissen, wo ihr Verantwortungsbereich steht.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

5thIndustry GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH
Bild: B&R Industrie-Elektronik GmbH
Flexibel lizenziert und sicher

Flexibel lizenziert und sicher

Als Automatisierungsanbieter muss B&R einen Spagat bewältigen: Zum einen gilt es, permanent neue
Technologien in neue Produkte zu gießen und auf den Markt zu bringen. Zum anderen müssen die Kunden aber auch zuverlässig und langfristig mit bestehenden Produkten und Lösungen versorgt werden. Dazu zählt
Hard- und Software, die über eine Einmalzahlung oder als Jahresabonnement gekauft werden kann. Die Anwender entwickeln mit der Engineering-Plattform Automation Studio auch ihre eigenen Lösungen und wollen diese wiederum für die Endkunden lizenzieren. Um hier einen zuverlässigen und nachhaltigen Weg für die gesamte Produktpalette zu beschreiten, arbeitet B&R mit Wibu-Systems zusammen.

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Echtzeitsteuerung aus der Cloud

Echtzeitsteuerung aus der Cloud

Die Stuttgarter Maschinenfabrik bildet eine vollständig digitalisierte
Produktionsumgebung ab, in der maßgeschneiderte Produkte innerhalb der physikalischen Grenzen selbstorganisiert hergestellt werden können. Das erfordert eine neue technologische Infrastruktur, die auf dem Einsatz konvergenter Kommunikationstechnik und Echtzeit-Virtualisierung basiert. Zur Verwaltung virtualisierter Echtzeit-Steuerungsanwendungen bedarf es Erweiterungen von Orchestrierungswerkzeugen, die Cloud-Computing den notwendigen Determinismus ermöglichen.

Bild: INOSOFT GmbH
Bild: INOSOFT GmbH
Die Software hinter 
den Leitkegeln

Die Software hinter den Leitkegeln

X-Cone ist ein System zur Verwaltung von Leitkegeln im Straßenverkehr. Dessen Hersteller Buchhaus nutzt eine
Visualisierungslösung von Lenze, in der wiederum VisiWin 7 von Inosoft integriert wurde. Eine HMI-Software, die webbasiertes Arbeiten und Responsive Design unterstützt.

Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Weniger Risiko 
und bessere Qualität

Weniger Risiko und bessere Qualität

Die Industrie muss immer flexibler und schneller auf ihre Märkte reagieren, das gilt auch für Pharmaunternehmen. Infolgedessen werden Lieferzeiten ein zunehmend
entscheidendes Thema. Uhlmann Pac-Systeme, Systemanbieter für das Verpacken von Pharmazeutika aus Laupheim, wollte deshalb kürzere Durchlaufzeiten, beschleunigte Prozesse und Mehrkörpersimulation erreichen – und setzt dabei auf Simulationssoftware von Machineering.

Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Zur Schwingungsanalyse von Maschinen wurde am IFW ein neues Modalanalysesystem Simcenter SCADAS mobile der Firma Siemens beschafft. Hiermit ist es möglich sowohl die Eigenfrequenzen der Maschine oder eines Bauteils mit einer Modalanalyse, als auch die während des Prozess auftretenden Schwingungen mit einer Betriebsschwingungsanalyse zu identifizieren.

Bild: Contrinex Sensor GmbH
Bild: Contrinex Sensor GmbH
Taschenspieler

Taschenspieler

Smarte Sensoren sind das Herzstück der digitalen Fabrik: Sie machen
Anwendungen wie Condition Monitoring oder Predictive Maintenance überhaupt erst möglich. Die intelligenten Sensoren von Contrinex eignen sich für zahlreiche Einsatzgebiete, denn sie vereinen mehrere Erfassungsmodi in einem einzigen Gerät. Jetzt hat das Unternehmen als Zubehör das Tool PocketCodr-Konfigurator auf den Markt gebracht, mit dem sich die Sensoren ohne IT-Kenntnisse einrichten und abfragen lassen.