Wo steht was im VDE-Vorschriftenwerk?

Wo steht was im VDE-Vorschriftenwerk?

Die VDE-Schriftenreihe 1 ‚Wo steht was im VDE-Vorschriftenwerk?‘ erleichtert das Finden von DIN-VDE-Normen und VDE-Anwendungsregeln für die wichtigsten elektrotechnischen Geräte, Maschinen, Anlagen und zugehörige Begriffe. Das Werk ist als Stichwortverzeichnis aufgebaut und bezieht sich auf die in den Gruppen 0 bis 8 enthaltenen Normen mit VDE-Klassifikation (DIN-VDE-Normen, VDE-Bestimmungen, DIN-EN und DIN-IEC) und VDE-Anwendungsregeln. Ebenfalls aufgeführt sind Entwürfe, gekennzeichnet durch ein voranstehendes ‚E‘. Als weitere Hilfsmittel werden teilweise Verzeichnisse verschiedener VDE-Bestimmungen angeführt. Die VDE-Schriftenreihe 1 zeigt alphabetisch sortiert auf 391 Seiten die gesamte Bandbreite und Innovationskraft der elektrotechnischen Sicherheitsnormen, die in ihrer Gesamtheit das VDE-Vorschriftenwerk bilden. Das Stichwortverzeichnis soll zusätzlich dazu dienen, dem Leser eine Einstiegshilfe zur Ergründung interessanter Themenfelder zu bieten und ihm als erste Orientierungshilfe zur Seite stehen. @Kontakt – BumFisch:VDE Verlag ? 1. Aufl. 2015 ? 391S. ? ISBN: 978-3-8007-3891-5 ? 23,00E

VDE Verlag GmbH
www.vde-verlag.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Eclipse Automation
Bild: Eclipse Automation
Statt in einer Stunde – 
in einer Minute umgerüstet

Statt in einer Stunde – in einer Minute umgerüstet

Wie gelingt es, eine Montagelinie neu zu konzipieren und die Stellfläche des Konzepts um ein Viertel zu reduzieren? Und wie lässt sich die Produktivität dieser hochverdichteten Anlage später erneut steigern? Die Antwort fand der kanadische Automatisierer Eclipse im linearen Transportsystem XTS von Beckhoff. Nach der zweiten Modernisierung werden auf derselben Stellfläche sogar zwei unterschiedliche Pumpentypen hergestellt.