Vertrauen in das MINT-Studium

Vertrauen in das MINT-Studium

Bei der Studienreihe Fachkraft 2020 von Studitemps und der Uni Maastricht handelt es sich um die größte Studentenerhebung Deutschlands. Seit 2012 werden halbjährlich jeweils über 20.000 Studenten befragt – für die fünfte und sechste Befragungswelle waren es im September 2014 und April 2015 knapp 50.000. Inhaltlich bezogen sich die Fragen u.a. auf die beruflichen Perspektiven. Der Bachelor ist aus Sicht der überwiegenden Zahl der Studierenden lediglich ein akademisches Teilziel auf dem Weg zu höheren Graden. Nur 9,5% der Befragten wollen den Berufseinstieg direkt nach dem Bachelor angehen. Dementsprechend liegt die Zahl derjenigen Studierenden, die einen Master anvisieren, mit 60,4% ungleich höher. Die Erwartungen hinsichtlich des Berufseinstiegs unterscheiden sich je nach Fachbereich deutlich. Die Studierenden der im Zuge des Fachkräftemangels in den Fokus gerückten MINT-Fächer sehen dem beruflichen Einstieg mit großem Optimismus entgegen, davor liegen einzig die Absolventen im Bereich Medizin / Gesundheitswissenschaften. Besonders große Schwierigkeiten im Hinblick auf den Berufseinstieg erwarten hingegen viele geisteswissenschaftliche Studenten.

STUDITEMPS GmbH
www.studitemps.de

Das könnte Sie auch Interessieren