Schaeffler überarbeitet Zustandsüberwachung Optime

Schaeffler OPTIME: Mit dem neuesten Update können nun drei IoT-fähige Hardware-Lösungen angebunden werden. Damit ist die Zustandsüberwachung eines sehr breiten Spektrums an Maschinen und somit oft ganzer Werke möglich. Die Visualisierung der Zustandsmeldu
Schaeffler OPTIME: Mit dem neuesten Update können nun drei IoT-fähige Hardware-Lösungen angebunden werden. Damit ist die Zustandsüberwachung eines sehr breiten Spektrums an Maschinen und somit oft ganzer Werke möglich. Die Visualisierung der ZustandsmelduBild: Schaeffler Technologies AG & Co. KG

Schaeffler hat seine Lösung zur Zustandsüberwachung von Maschinen und Anlagen Optime überarbeitet. Mit dem neuesten Update integriert das System auch die Condition-Monitoring-Systeme (CMS) SmartCheck und ProLink. So soll Optime die Zustandsüberwachung eines breiten Spektrums an Maschinen bis hin zu ganzen Werken ermöglichen. Insbesondere anlagenintensive Unternehmen sollen das System einsetzen können, um Wartungsmaßnahmen, Personaleinsatz und Ersatzteilbeschaffung zu optimieren. Die Condition-Monitoring-Systeme sollen sich zudem einfach bedienen lassen, da die Systemkonfiguration und Datenanalysen weitgehend automatisiert ablaufen.

www.schaeffler.de

Schaeffler Technologies AG & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Eclipse Automation
Bild: Eclipse Automation
Statt in einer Stunde – 
in einer Minute umgerüstet

Statt in einer Stunde – in einer Minute umgerüstet

Wie gelingt es, eine Montagelinie neu zu konzipieren und die Stellfläche des Konzepts um ein Viertel zu reduzieren? Und wie lässt sich die Produktivität dieser hochverdichteten Anlage später erneut steigern? Die Antwort fand der kanadische Automatisierer Eclipse im linearen Transportsystem XTS von Beckhoff. Nach der zweiten Modernisierung werden auf derselben Stellfläche sogar zwei unterschiedliche Pumpentypen hergestellt.