Linux-Computer für M2M-Anwendungen

Linux-Computer für M2M-Anwendungen

Der industrielle Box-PC Matrix-513 von Artila Elektronik eignet sich für das Fernmanagement von Geräten und Modulen in der Fabrikautomatisierung. Geringer Energieverbrauch und vielfältige Kommunikationsmöglichkeiten (LAN, WLAN, Bluetooth und G3) bieten große Flexibilität im Einsatz. Über zwei MiniPCIe-Steckplätze lässt sich das Gerät mit den gewünschten Kommunikationsschnittstellen ausstatten, zusätzlich zu den beiden unabhängigen fest installierten 10/100MBit-LAN-Anschlüssen. Neben den vier seriellen Schnittstellen RS232/422/485 besitzt der Box-PC zwei isolierte Digitaleingänge und einen Relaisausgang, die sich z.B. für Monitoring-Aufgaben und Alarmsignale nutzen lassen. Das Betriebssystem Linux (Kernel 2.6.38) ist zusammen mit dem Dateisystem vorinstalliert. Weitere Tools und Utilities (u.a. Toolchain GCC C/C++) sind ebenfalls bereits vorhanden oder als kostenloser Download von der Website verfügbar.

Artila Electronics Co., Ltd.
www.artila.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Mobile Function GmbH
Bild: Mobile Function GmbH
Digitale Monteurdisposition

Digitale Monteurdisposition

Ein deutscher Spezialist für Antriebs- und Energielösungen für unterschiedliche Branchen wickelt über eine Field-Service-Management-Plattform seine Monteurdisposition und den Innendienst ab. Das digitale und mobile Tool löst analoge Prozesse und die bisherige Dokumentation auf Durchschlagspapier ab. Das Krefelder Familienunternehmen gewinnt so Transparenz und Überblick über die Abläufe und erleichtert die Aufgaben der Servicetechniker vor Ort.

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.