Entwicklungsumgebung als Web-Applikation

Entwicklungsumgebung als Web-Applikation

Die Version V1.6 der Web-basierten IEC61131-Programmierumgebung Q4Logix von QMD4 ist jetzt online verfügbar. Neben zusätzlichen unterstützten Datentypen und den zugehörigen Funktionen hat die Version einen im Standardwebbrowser integrierten Debugger zum Testen eigener Programme und zur Fehlersuche. Durch die Realisierung als Web-Applikation ist die IDE-Lösung mit jedem modernen Standard-Browser erreichbar und dadurch vollständig hardware- und betriebssystemunabhängig. Programmierer benötigen weder eine Installation auf dem eigenen Gerät noch einen Dongle. Da sowohl die Programmierung als auch die Code-Generierung im Browser erfolgt, benötigt die Lösung keine aktive Serverunterstützung. Die Verbindung zum Server wird nur zum Laden und Speichern der Programme aktiviert, die Web-Applikation benötigt dadurch minimale Rechenleistung des Servers. Damit ist es auch möglich, die Entwicklungsumgebung direkt á von einer SPS zu betreiben. Der integrierte Online-Debugger läuft wie die Entwicklungsumgebung im Browser und belastet die Rechenleistung des Zielsystems nur minimal. In einem für den Benutzer erfassbaren Zyklus werden die aktuellen Werte der Variablen ausgelesen und angezeigt bzw. können diese aus dem Browser heraus neu gesetzt werden. Dadurch kann der Programmierer auf schnellem Weg sein Programm testen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Eclipse Automation
Bild: Eclipse Automation
Statt in einer Stunde – 
in einer Minute umgerüstet

Statt in einer Stunde – in einer Minute umgerüstet

Wie gelingt es, eine Montagelinie neu zu konzipieren und die Stellfläche des Konzepts um ein Viertel zu reduzieren? Und wie lässt sich die Produktivität dieser hochverdichteten Anlage später erneut steigern? Die Antwort fand der kanadische Automatisierer Eclipse im linearen Transportsystem XTS von Beckhoff. Nach der zweiten Modernisierung werden auf derselben Stellfläche sogar zwei unterschiedliche Pumpentypen hergestellt.