Dynamische Energiespeicherlösungen im System

Dynamische Energiespeicherlösungen im System

Die dynamischen Energiespeicherlösungen des Unternehmens Michael Koch sind mit Plug&Play in der Handhabung so einfach wie ein Bremswiderstand. Sie werden mit drei Litzen angeschlossen, weitere Arbeitsschritte sind nicht erforderlich, da die Speicher sich von Beginn an selbstständig regeln. Sie eignen sich für viele Anwendungen in der elektrischen Antriebstechnik und sind ausgelegt für Drive Controller mit Zwischenkreisspannungen bis 800VDC, die über einen direkten Zwischenkreisanschluss verfügen. Die Speichermodule sind mit jedem gängigen Umrichtertyp einsetzbar und stehen auch für einphasige Umrichter und 600VDC im Gleichstromzwischenkreis, bei einer maximalen Leistung von rund 10kW zur Verfügung. Um das Produktprogramm abzurunden bietet Koch auch speziell angefertigte Schaltschranklösungen an. So wird aus den Einzelprodukten ein schlüssiges System für den Umgang mit Antriebsenergie. Koch ist in der Lage, aufgrund der Daten des Kunden und der eigenen Beratungskompetenz dem Nutzer ein komplettes System anzubieten und Fragen rund um den sinnvollen Umgang mit der Antriebsenergie von Maschinen und Anlagen zu beantworten.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ©Robert Hahn
Bild: ©Robert Hahn
Touchscreen-Bedienung stark verbessert

Touchscreen-Bedienung stark verbessert

Auf der Messe SPS in Nürnberg im Jahr 2019 stellte die Firma B_digital aus Beckum den ersten Prototypen
ihrer Software Skemdit dem Fachpublikum vor. Kurze Zeit später gelangte diese zur Marktreife. Mit dem Tool lassen sich – unabhängig von der verwendeten E-CAD-Software – Stromlaufpläne auf Basis des PDF-Standards digitalisieren und bearbeiten. Kürzlich erhielten wir in einem exklusiven Interview mit dem Anbieter Einblicke in die Weiterentwicklung der Software.

Bild: Janz Tec AG
Bild: Janz Tec AG
Maßgeschneidertes Edge-Gateway auf Himbeer-Basis

Maßgeschneidertes Edge-Gateway auf Himbeer-Basis

Das Zeitalter der Digitalisierung erfordert neuartige Technologielösungen, die sich nahtlos in anspruchsvolle industrielle Umgebungen integrieren lassen. Janz Tec geht diese Herausforderung an und hat das zur Raspberry Pi 4 Serie gehörende Compute Modul 4 (CM4) mit einem maßgeschneiderten Baseboard kombiniert. So entstand eine leistungsstarke und flexible IIoT-Lösung auch für kleine und mittelständische Unternehmen.