Antriebsregler für Servoanwendungen

Antriebsregler für Servoanwendungen

Echtzeit-Ethernet mit hoher Wirtschaftlichkeit

Echtzeit-Ethernet, integrierte STO-Funktionalität und eine umfassende Unterstützung von Encoderschnittstellen: Mit diesem Leistungsspektrum und der Kombination aus Funktionalität und Wirtschaftlichkeit richtet sich die Servoreglerplattform blueServo an den Maschinen- und Anlagenbau.

Metronix entwickelt, produziert und vertreibt seit über 30 Jahren Antriebs- und Steuerungstechnik für den Maschinen- und Anlagenbau sowie die Automobilindustrie, mit dem Fokus auf intelligente Servoantriebe. Für diesen Anwendungsbereich werden vorrangig Servoumrichter als Standardgeräte und ebenso in kundenspezifischer Ausführung gefertigt. Das Unternehmen vertreibt die entwickelten Antriebs- und Steuerungsprodukte unter eigenem Namen sowie als kundenspezifische Ausführungen an OEM-Hersteller. Ferner umfasst das Produktangebot geophysikalische Messgeräte und kundenspezifische digitale Steuerungen für MSR-Anwendungen. Metronix ist eingebunden in die Apex Tool Group mit Hauptsitz im US-amerikanischen MarylandA. Entwicklung und Produktion von Metronix sind in Braunschweig angesiedelt.

Der Markt für Servotechnik ist von einem stetigen Preisdruck gekennzeichnet. „Als Ziel bei der Entwicklung der neuen blueServo-Reglerfamilie haben wir uns eine starke Senkung der Hardware-Kosten gegenüber aktuellen Servoreglern gesetzt“, kommentiert Siegfried Pries vom Hersteller Metronix die neue Baureihe. „Die Möglichkeit einer Neuentwicklung bietet vielfältige Ansatzpunkte für das Design und einer gezielten Produktausrichtung an gegenwärtige und zukünftige Marktanforderungen – technisch wie kommerziell. Diese nutzen wir für eine Performance-Steigerung bei gleichzeitiger Kostenreduzierung.“

Sechs Regler für den Schaltschrank

Bei der Markteinführung wird die blueServo-Reihe aus sechs eigenständigen Servoreglern für den Schaltschrankeinbau bestehen, die eine Bandbreite von 0,5 bis 6kVA bei einphasiger bzw. dreiphasiger Versorgung abdecken. Da Ethernet-basierte Echtzeit-Kommunikation zunehmend an Bedeutung gewinnt, hat Metronix neben einer Canopen-Schnittstelle auch einen Ethernet-Anschluss in den Servoregler integriert. Damit erlaubt blueServo den Einsatz in Automatisierungssystemen mit Realtime-Ethernet-Protokollen wie Ethercat oder Profinet. Ein weiteres wichtiges Element ist die breite Unterstützung von Encoderschnittstellen. Die neuen Servoregler erlauben den Anschluss von Resolvern, analogen und digitalen Inkrementalgebern sowie Single- oder Multiturn-Absolutwertgebern wie z.B. Hiperface oder oder EnDat. Neu ist auch die Unterstützung der digitalen Hiperface-DSL-Schnittstelle, die die Verbindung zwischen Servoregler und Motor mit nur einem Kabel erlaubt. Für Maschinen- und Anlagenbauer bietet dies ein weiteres Potenzial zur Kostenreduzierung. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Maschinensicherheit, auf die Metronix mit der integrierten STO-Funktionalität für sicher abgeschalteten Moment eingeht. Sie ist auf Kat.4/PLe nach EN13849-1 ausgelegt, also die höchste in dieser Kategorie erreichbare Sicherheitsstufe für einzelne Achsen.

Netzfilter und Bremswiderstand

Ferner wurden die für Metronix-Servoregler typischen Ausstattungsmerkmale wie integrierter Netzfilter und Bremswiderstand beibehalten. Die blueServo-Modelle sind somit Ready-to-use-Servoregler, die dem Anwender neben den bereits beschriebenen reduzierten Investitionskosten auch bei der Reduzierung der Installationskosten unterstützt. Darüber hinaus steht ein leistungsfähiges, Windows-basiertes Software-Tool zur Parametrierung und Analyse der neuen Servoregler zur Verfügung. Die niedrigen Anschaffungskosten werden durch verschiedene Faktoren erreicht: Dazu gehören eine sorgfältige Auswahl der Funktionen, mit denen sich dennoch ein weites Anwendungsspektrum abdecken lässt, sowie die Implementierung dieser Funktionen direkt im Embedded-System anstatt in einer flexibleren, aber auch kostspieligen Lösung mit Erweiterungssteckplätzen, wie sie in anderen Servoregler-Familien von Metronix zum Einsatz kommt. Durch die Aufteilung der Elektronik auf zwei, einseitig bestückte und in den Lagen reduzierten Boards, erhöht Metronix die Geräteflexibilität aber nicht die Kosten. Gleichzeitig hat der Anbieter die Herstellung und Leiterplattenbestückung deutlich vereinfacht. Metronix-Servo-regler werden häufig in kundenspezifischen Lösungen eingesetzt, in denen das Design mit zwei Leiterplatten einen weiteren Vorteil bietet: Eine typische Anforderung ist beispielsweise die Integration von OEM-spezifischer Steuerelektronik mit einer Metronix-Leistungsstufe, die sich mit dem blueServo-Design unkompliziert realisieren lässt.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Metronix Meßgeräte und Elektronik GmbH
www.metronix.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: COSCOM Computer GmbH
Bild: COSCOM Computer GmbH
Wenn aus Daten Wissen wird

Wenn aus Daten Wissen wird

Erst wer alle wichtigen Daten seiner Fertigung im Zugriff hat, kann seine kostenintensiven Faktoren wie CNC-Maschinen und Arbeitskräfte bestmöglich organisieren, um effizient zu produzieren, seine Qualität auf hohem Niveau abzusichern und den Ausschuss zu verringern. Eine zentrale Datenplattform, beispielsweise von Coscom, hilft hierbei.