Platzsparende dezente LED-Beleuchtungen

Bild: HEMA Maschinen- u. Apparateschutz GmbH

Mit den LED-Baureihen Secret MTL/MTLG und EOS bietet Hema vielseitige Optionen für die unauffällige 24V-LED-Beleuchtung in anspruchsvollen Anwendungen. Die kompakten und extrem flachen Beleuchtungsleisten lassen sich dank ihrer geringen Abmessungen fast unsichtbar in die Maschine integrieren. Sie eignen sich sowohl für die Erstausrüstung von Maschinen als auch für den nachträglichen Retrofit-Einbau. Sie erzielen eine hervorragende Lichtausbeute mit einem breiten Abstrahlwinkel und einer Farbtemperatur von 5700K. In der Ausführung Secret MTLG verfügt die LED-Leuchte zusätzlich über eine Abdeckung aus thermisch gehärtetem Glas. Mit einem optionalen Halter kann die MTL/MTLG auch abgewinkelt auf der Montageoberfläche angebracht werden. Die Baureihe Secret EOS schließt dank ihres Montagerahmens und der kompakten Abmessungen fast bündig mit der Maschineneinhausung ab. Die MTL-Baureihe erreicht Schutzart IP69K, die EOS-Leuchten sind für Anwendungen bis IP68 konstruiert. Die LED-Maschinenleuchten sind in verschiedenen Größen lieferbar. Zudem gehören jetzt auch individuell konfigurierbare RGB-Signalsysteme zum Portfolio der Spezialisten aus dem südhessischen Seligenstadt. Sie lassen sich wie alle anderen LED-Leuchten in die Werkzeugmaschine integrieren und können Warn- sowie Zustandsmeldungen farbig signalisieren. Die RGB-Signalleuchten beherrschen DMX-Signale, Ethernet-Protokoll und IO-Link und können entsprechend direkt mit der Maschinensteuerung kommunizieren.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Weniger Risiko 
und bessere Qualität

Weniger Risiko und bessere Qualität

Die Industrie muss immer flexibler und schneller auf ihre Märkte reagieren, das gilt auch für Pharmaunternehmen. Infolgedessen werden Lieferzeiten ein zunehmend
entscheidendes Thema. Uhlmann Pac-Systeme, Systemanbieter für das Verpacken von Pharmazeutika aus Laupheim, wollte deshalb kürzere Durchlaufzeiten, beschleunigte Prozesse und Mehrkörpersimulation erreichen – und setzt dabei auf Simulationssoftware von Machineering.

Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Zur Schwingungsanalyse von Maschinen wurde am IFW ein neues Modalanalysesystem Simcenter SCADAS mobile der Firma Siemens beschafft. Hiermit ist es möglich sowohl die Eigenfrequenzen der Maschine oder eines Bauteils mit einer Modalanalyse, als auch die während des Prozess auftretenden Schwingungen mit einer Betriebsschwingungsanalyse zu identifizieren.

Bild: Contrinex Sensor GmbH
Bild: Contrinex Sensor GmbH
Taschenspieler

Taschenspieler

Smarte Sensoren sind das Herzstück der digitalen Fabrik: Sie machen
Anwendungen wie Condition Monitoring oder Predictive Maintenance überhaupt erst möglich. Die intelligenten Sensoren von Contrinex eignen sich für zahlreiche Einsatzgebiete, denn sie vereinen mehrere Erfassungsmodi in einem einzigen Gerät. Jetzt hat das Unternehmen als Zubehör das Tool PocketCodr-Konfigurator auf den Markt gebracht, mit dem sich die Sensoren ohne IT-Kenntnisse einrichten und abfragen lassen.